title image


Smiley Stimmaufnahme mit IBM T40 - SoundMax hat es wieder gerockt!
Ahoi markusb42,

gute Frage - interessiert mich auch. Ich habs für dich eben mal durchgetestet, da ich sowas noch nie gemacht habe. Die Antwort gibt dir Andrea ;o) weiter unten...

(das folgende gilt erstmal für Win 98SE, lässt sich aber auch sicher mit 2000 und XP machen)



VORARBEIT:

a) Anschluss eines Aiwa CM-30 Stereo Mikrophons für Walkman (Feuerzeuggrösse, kleine Klinke, ca. 40 DM) an den Mikro-Out des T40. Ergebnis: Extrem leise Aufnahme mit und ohne Mic-Boost-Einstellung unter Win SE 98 > Lautstärke > Mikrophon > Erweitert. Dann Aufnahme mit dem Programm "Cool Edit" zentriert (Center Wave), 'normalisiert' und abgehört = hochfrequente, nervige Fiepstöne im Hintergrund plus Arbeitsgeräusche der HDD und mittendrin meine Stimme. Nicht gut, also ein verlärmte Stelle ohne Stimme markiert und als Noise Sample definiert und dann über die ganze Aufnahme laufen lassen.

Ergebnis: Lärm ist halbwegs weg, aber aus meiner Stimme wurde auch was rausgeschnitten, klingt deshalb wie auf Eiern = nix zum längeren abhören und analysieren.

b) Die Billig-Variante: Kopfhörer per kleine klinke an Mikro-Ausgang T40 und über den Kopfhörer aufnehmen. Ergebnis: exakt das gleiche wie bei a), aber noch etwas schlechtere Qualität der Stimmaufnahme!



LÖSUNG:

Aufnahme über integriertes Mikrophon:

a) WICHTIG: Zuerst per oberhalb der Tastatur den Ton vom T40 komplett ausknipsen, sonst überfällt dich beim Mikro-Setup ein markerschütternder Piepton!

b) In Taskleiste die Lautstärkeregulierung von Win aufrufen. Dort die Regler für Laustärke und für Mikrofon ganz hoch drehen und anschliessend unter Mikrofon den Button "Erweitert" knipsen um dort den Mikro-Boost zu aktivieren (der Button "Erweitert" erscheint nur, wenn im Optionen Menü auf "Erweiterte Einstellungen" eingestellt ist!

c) Per Win 98SE Systemsteuerung "SoundMax Systemsteuerung" aufrufen. Im Fenster sollte erscheinen eben "SoundMax Systemsteuerung... AndreaElectronics...". Unter "Mikrofon Setup" die Option "Kopfhörer" UND "Geräuschreduzierung" anklicken. Dann auf Mikrofon-Setup-Assistent knipsen und langsam die Zahlen von 1-10 in der gewünschten Entfernung zum T40 Richtung Mikro sprechen. Erst wenn dies getan ist auf den Button "Fertigstellen" knipsen.

Hintergrund: Die fortschrittlich schicke Software von Andrea Electronics ist im SoundMax teils integriert, analysiert deine Stimme und filtert alles Backgroundnoise heraus (u. a. zur Stimmerkennung gedacht etc.)



Nun kann mit dem simplen Windows Audiorecorder unter Zubehör (zumindest bei Win 98SE) eine Audioaufnahme gestartet werden, die, wie ich meine, für so ein kleines integriertes Mikro seinesgleichen sucht. Kaum mal ein Nebengeräusch der Maschine. Perfekt!



Bearbeitung: Zum Bearbeiten von .wav-Dateien empfehle ich immer "cool edit" von syntrillium.com, weil intuitiv und gute Algorithmen.

Gibts glaubich auch als Demo-Version.

Ansonsten mal ein paar ältere Computerzeitschriften-CDs durchforsten nach irgendeiner Musikbearbeitungs-Software...



Ach ja - nicht vergessen vor Anknipsen des T40-Sounds, das Mikro wieder zu deaktivieren, sonst fiepts heftig...



Schöne Grüsse
Ahoi und bis später

Die Wirklichkeiten sind langsam und unbeschreiblich ausführlich
Malte Laurids Brigge / Rilke


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: