title image


Smiley Re: Wie lege ich ein Kontextmenü an? (Anfänger!)
Ein Kontextmenü ist ein unverankertes Menü, das unabhängig von der Menüleiste über einem Formular angezeigt wird. Welche Elemente im Kontextmenü angezeigt werden, hängt davon ab, wo sich zu dem Zeitpunkt, zu dem der Benutzer auf die rechte Maustaste drückt, der Mauszeiger befindet. Dies ist auch der Grund für die Bezeichnung Kontextmenüs. Unter Windows 95 können Sie Kontextmenüs grundsätzlich mit der rechten Maustaste aktivieren.Jedes Menü, das mindestens über ein Menüelement verfügt, kann zur Laufzeit als Kontextmenü angezeigt werden. Verwenden Sie zum Anzeigen eines Kontextmenüs die PopupMenu-Methode. Für diese Methode gilt die folgende Syntax:[Objekt.]PopupMenu Menüname [, Attribute [,x [, y [, Fettformatiert ]]]]Der folgende Code zeigt z.B. ein Menü mit dem Namen mnuFile an, wenn der Benutzer in einem Formular mit der rechten Maustaste klickt. Sie können das MouseUp- oder das MouseDown-Ereignis verwenden, um zu ermitteln, wann der Benutzer mit der rechten Maustaste klickt. Standardmäßig wird allerdings das MouseUp-Ereignis verwendet:Private Sub Form_MouseUp (Button As Integer, Shift As_ Integer, X As Single, Y As Single) If Button = 2 Then ' Rechte Maustaste geklickt? PopupMenu mnuFile ' Menü "Datei" als Kontextmenü anzeigen. End IfEnd SubAuf den Aufruf der PopupMenu-Methode folgender Code wird erst ausgeführt, wenn der Benutzer auf ein Element im Menü klickt oder das Menü wieder schließt.Anmerkung Es kann jeweils nur ein Kontextmenü angezeigt werden. Aufrufe der PopupMenu-Methode werden ignoriert, wenn bereits ein Kontextmenü angezeigt wird oder wenn ein Menüsteuerelement aktiv ist.Wenn ein Kontextmenü zum Zugriff auf Optionen dienen soll, die normalerweise nicht in der Menüleiste verfügbar sind, müssen Sie das oberste Element des Kontextmenüs zur Entwurfszeit ausblenden (das Kontrollkästchen Visible im Menü-Editor darf nicht aktiviert sein). Wenn Visual Basic ein Kontextmenü anzeigt, wird die Visible-Eigenschaft des angegebenen Menüelements ignoriert.Das Argument „Attribute“Mit dem Argument Attribute können Sie die Position und das Verhalten eines Kontextmenüs genauer definieren. In der folgenden Tabelle sind die Attribute aufgeführt, mit denen die Position eines Kontextmenüs beschrieben werden kann.Positionskonstanten Beschreibung vbPopupMenuLeftAlign Voreinstellung. Die angegebene x-Position definiert den linken Rand des Kontextmenüs. vbPopupMenuCenterAlign Das Kontextmenü ist an der angegebenen x-Position zentriert. vbPopupMenuRightAlign Die angegebene x-Position definiert den rechten Rand des Kontextmenüs. In der folgenden Tabelle sind die Attribute aufgeführt, mit denen das Verhalten eines Kontextmenüs beschrieben werden kann.Verhaltenskonstanten Beschreibung vbPopupMenuLeftButton Voreinstellung. Das Kontextmenü wird nur angezeigt, wenn mit der linken Maustaste auf ein Menüelement geklickt wird. vbPopupMenuRightButton Das Kontextmenü wird angezeigt, wenn mit der linken oder der rechten Maustaste auf ein Menüelement geklickt wird. Sie können ein Attribut angeben, indem Sie jeweils eine Konstante aus jeder Gruppe mit Hilfe des Or-Operators kombinieren. Durch den folgenden Code wird ein Kontextmenü angezeigt, dessen oberer Rand in einem Formular zentriert ist, wenn der Benutzer auf eine Befehlsschaltfläche klickt. Das Kontextmenü löst Click-Ereignisse für Menüelemente aus, auf die mit der rechten oder linken Maustaste geklickt wird.Private Sub Command1_Click () ' Konstanten definieren. ' X- und Y-Variablen definieren. Dim xloc, yloc ' X- und Y-Variablen in der Mitte des Formulars festlegen. xloc = ScaleWidth / 2 yloc = ScaleHeight / 2 ' Kontextmenü anzeigen. PopupMenu mnuEdit, vbPopupMenuCenterAlign Or _ vbPopupMenuRightButton, xloc, ylocEnd SubDas Argument „Fettformatiert“Mit dem Argument Fettformatiert können Sie den Namen des Menüsteuerelements im angezeigten Kontextmenü angeben, das fett formatiert werden soll. Im Kontextmenü kann nur ein Menüsteuerelement fett formatiert sein.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: