title image


Smiley Visual Basic Vs. C++ - Pratischdenker und Zeigerfetischisten :))
hi



als Informatiker hatte ich natürlich schon mal mit C++/VC++ zu tun. Also einen großen Unterschied kann ich Dir sagen, wie Du ja selber schon geschrieben hast: Man spart sich mit VB Unmengen an Zeit und Aufwand!! Beispiel: Schreib mal in VB ein Programm, mit dem Du eine Datenbankabfrage aus einer Access-Datenbank mit ADO machen kannst. Dürfte in VB ein 10-15-Zeiler sein. Dann mach das gleiche mal mit Visual C++. Der VB-Programmierer ist nach 3 Minuten fertig, der VC++-Entwickler vielleicht nach der Mittagspause oder zu Arbeitsende oder auch erst am nächsten Tag (wenn er alles selbertippt und nicht copy-and-paste). Mit VB kann man eben ganz einfach und ohne große Mühe sinnvolle und auch aufwendige Anwendungen erstellen, die den selben Zweck erfüllen wie ein gleichartiges VC++-Programm. Allerdings mit viel weniger Code. Und es ist viel leichter zu erlernen und deswegen ideal für Programmier-Einsteiger.

VB wird oft kritisiert, weil es keine echte Objektorientierung besitzt. Man kann drüber streiten, wie man "Objektorientierung" definiert! Eigentlich besteht alles aus Objekten: Jeder Befehl, denn man schreibt, hängt an einem Objektstrang. Und Klassen kann man ich VB auch erstellen, auch wenn sich das Ganze etwas von C++ unterscheidet.



VB bietet allerdings auch Nachteile:

Wie Du schon gesagt hast, kann man mit VB nicht tief ins System bzw. in die Hardware einsteigen. Mit API-Funktionen ist viel möglich, aber leider nicht alles. Da C++ direkt am Speicher rumpfuscht, kann man damit auch viel mehr anfangen. Mit VB wirst Du z. B. bei dem Versuch, einen Treiber zu programmieren, wenig Erfolg haben.

Daß die Anwendungen etwas langsamer laufen als C++-Anwendungen ist klar, weil C++ u. a. eine bessere Speicherverwaltung besitzt.

VB kann auch leider keine "echten" DLLs erstellen, nur ActiveX-DLLs.

Noch ein Nachteil: Bei VB-Programmen muß man leider oft viele zusätzliche Bibliotheken mitliefern, damit die Programme auch auf Rechnern laufen, auf denen kein VB installiert ist.



Aber nichtsdestotrotz: Ich liebe VB, weil es für meine (und auch für professionelle) Zwecke völlig ausreicht. Ich bin kein Zeigerfetischist, werde es auch nie wieder. Für kommerzielle Softwareentwicklung und individuelle, kurzfristig zu erstellende Tools ist VB sehr zu empfehlen.





Gruße
Mike


Hier gehts zu meiner Homepage mikeshomepage.de

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: