title image


Smiley Re: und keine Gehaltskürzung...
OK, aber willste noch bei 2,87 Euro pro Stunde 11 % abziehen? Dann läg ich bei nem Stundenlohn von ca. 2,60 Euro die Stunde ...



Dafür, dass ich den Leuten im IT-Bereich noch was beibringe.



1) Sorry, keiner hat gesagt, dass ich mich streite.

2) Ich besitze im moment einen fehlerhaften Vertrag und der Fehler fand von seiten des AG statt und wurde zugegeben.

3) Änderung des Vertrages muss gemacht werden --> soll dieser dann wieder Fehler enthalten, nur weil die Buchhalterin keine Ahnung hat?





Vor allem solltest du mal sagen, was vorher gang und gäbe war und nicht, welche Kürzungen vorgenommen wurden.



Wenn du also 35 Std vorher die Woche gearbeitest hast und jetzt 37,5 Std. arbeitest --> ja und, weißt du wieviele ne 40 Stunden Woche arbeiten!?



Wenn du vorher 30 Tage Urlaub hattest und jetzt 5 Tage weniger, also noch 25 Tage. --> ja und, liegst du immer noch über den gesetzlich festgelegten Urlaubstagen!?



Wenn du einen Überstundenkorridor von 130 Stunden hast und ab der 131 man über Auszahlung reden kann --> Frag mal Reno-Gehilfinnen. Ich hatte da mal ein Angebot mit einer 40 Stunden-Woche und die ersten 10 Überstunden waren für lau und natürlich muss frau immer bereit sein, diese auch mal Samstags zu leisten. Wenn eure bezahlt werden, freut euch drüber ...



11 % Gehaltskürzung tut schon weh, kommt aber drauf an, was man vorher bekommen hat.



Frag doch mal ne Friseurin, wer von euch schlechter bestellt ist ...



Ich erinnere mich noch an die Worte eines einfachen VW-Arbeiters (4-Tage Woche) ohne Schichtzulage, der meinte wie ich denn mit meinen 1.500 DM netto (5-Tage Woche, 40 Std/Woche) denn überhaupt überleben könne. Er bekam 3.200 DM netto ausgezahlt ... und meinte, das wäre eigentlich immer noch zu wenig für ihn als alleinstehenden 28 Jahre alten Mann ...



Tja, man sollte alles in Relation setzen und nicht nur von sich reden ...



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: