title image


Smiley Re: Formatvorlage in Word
Halllo SiegfriedDer Dialog Drucken - Eigenschaften wird nicht von Word angeliefert, sondern vom jeweiligen Druckertreiber.Um auf diesen Dialog zuzugreifen, müsstest Du mit der VB(A)-Methode SendKeys arbeiten, welche in der VBA-Hilfe dokumentiert ist.Direkt im Dokument kannst Du das in nicht abspeichern, es sei denn, Du verwendest Escape-Sequenzen (siehe unten), was wir früher noch oft gemacht haben. Es handelt sich ja um eine proprietäre Eigenschaft, welche der Druckertreiber vorgibt und nicht das Word-Objekt-Model.Der Lösungsweg ist also wie folgt:- Erstelle in der Vorlage eine Prozedur und nenne diese zwingend Sub FilePrint- Rufe in dieser Prozuedur den Datei - Drucken Dialog auf mit Dialogs(wdDialogFilePrint).Show - Verwende die SendKeys-Methode um die nötigen Drucker-Einstellungen zu tätigen.- Speichere die VorlageEine weitere Möglichkeit wäre, Du besorgst Dir die technische Referenz Deines Druckertreibers, schlägst die nötigen Escape-Sequenzen nach. Nun kannst Du diese Sequenzen mittels des Word-Feldes Print in Dein Dokument einbauen. Diese Sequenzen werden dann mit den Daten zum Drucker geschickt und wenn die Syntax stimmt auch von diesem als Steuersequenz erkannt und entschlüsselt. Beide Möglichkeite führen zu einer Automation, welche druckerabhängig ist.Die HP LaserJet Drucker-Emulation ist z.B. sehr gut dokumentiert und wird auch von anderen Herstellern unter Lizenz angewendet.GrussSilvia

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: