title image


Smiley Re: american pie
Das hier hat mir mal jemand gemailt zu dem Song:



Don McLean "American Pie"

Der Künstler, der den wohl am häufigsten interpretierten Song der Pop-Geschichte geschrieben hat, hat einmal über den Text seines Songs gesagt: "Ich glaube, jeder, der diesen Song je gehört hat, wird ihn besser interpretieren können als ich", und hat damit seine Hörer ziemlich allein gelassen.

Wenn man sich dann aber etwas Zeit nimmt und sich ein bisschen länger mit Don McLean unterhält, bekommt man schon ein paar wertvolle Hinweise zu dieser seltsamen Mischung aus später Flower-Power Musik und Geschichte der sechziger Jahre: Buddy Holly war für Don McLean der einzige Künstler, den er wie ein Idol verehrt hat.

Die anderen Kids hörten alle lieber Elvis Presley, aber für Don war Buddy Holly derjenige, der ihm etwas zu erzählen hatte. Buddy Holly's Musik, seine Texte, die Art wie seine Songs fast immer ein gleichberechtigter Dialog zwischen dem Sänger und den drei Backgroundsängern war, machten ihn für Don McLean zum Symbol der Sechziger Jahre und seiner Jugend.

Und so gibt es auch ein paar ganz eindeutige Zitate, die all das belegen: Da heisst es: "I can't remenber if I cried, when I read about the widowed bride, but something touched me deep inside the day the music died." "Ich weiß nicht mehr ob ich damals geweint habe, als die junge Braut zur Witwe wurde; mich hat es auf jeden Fall sehr mitgenommen, als an diesem Tag die Musik ihren Tod fand."

Heute wissen wir, dieser Tag war der 3. Februar 1959, als Buddy Holly mit Richie Valens, J.P. Richardson und the Big Bopper bei einem Flugzeugunglück ums Leben kam. Aber alle anderen Größen der internationalen Musikszene, Elvis Presley, die Beatles, Bob Dylan und die Rolling Stones sie alle finden auch noch Platz in diesem Mammut-Text, bevor er dann in einer Elegie über die Sechziger Jahre endet. Und auch die Tatsache, dass sich Don McLean zu einer Zeit seinen Lebens-Unterhalt als Zeitungsjunge verdienen musste, findet noch Erwähnung.

All das war natürlich viel zu viel, um es auf einer Seite einer 45-er Single unterzubringen. Dabei war jedem klar, in diesem Song steckt viel zu viel Power, als dass man ihn einfach kürzen konnte. Und obwohl Radio-Stationen in den U.S.A. in dieser Zeit darauf bedacht waren, möglichst keine Songs über drei Minuten zu spielen, diesen Song spielten die meisten Radio-Stationen komplett.

Erläuterungen:



Der Song ist ein Tribut McLeans an Buddy Holly und ein Kommentar zur Änderung, die der RockÂ’nÂ’Roll in den Jahren seit dem Unfalltod Boddy HollyÂ’s durchgemacht hat. McLean scheint anzuklagen, dass der heutige RockÂ’nÂ’Roll immer weniger tanzbar geworden ist und führt dieses teilweise auf das „Fehlen“ Buddy HollyÂ’s zurück.





A long, long time ago



“American Pie” erreichte 1972 den ersten Platz in den USA-Charts, das Album erschien 1971. Buddy Holly starb jedoch 1959



I can still remember how

That music used to make me smile

And I knew if I had my chance,

That I could make those people dance

And maybe theyÂ’d be happy for a while



Früher sollte der RockÂ’nÂ’Roll einfach nur Tanzmusik zu verschiedenen Anlässen sein. McLean wurde erinnert sich daran, dass er nur Musiker wurde, im solche Art von Musik zu spielen.



But February made me shiver



Buddy Holly starb in der Nacht des zweiten Februars 1959 bei einem Flugzeugabsturz während eines Schneesturms in Iowa. Die Nachricht von seinem Tod erreichte die Welt am 3. Februar, der deshalb als „The Day the music died“ bekannt wurde.



With every paper I deliver



Don McLeans einziger Job außer dem eines Vollzeit-Sängers und Songwriters war der Beruf des sogenannten Zeitungsjungen







Bad news on the doorstepÂ…

I couldnÂ’t make one more step

I canÂ’t remember if I cried

When I read about his widowed bride



Die Frau von Buddy Holly war schwanger als das Flugzeug abstürzte. Sie erlitt wenig später eine Fehlgeburt.





But something touched me deep inside

The day the music died.



Bei dem Flugzeugabsturz, der Buddy Holly das Leben kostete, starben auch Richie Valens (La Bamba) und der Big Bopper (Chantilly Lace). Weil diese drei damals so prominent waren, bekam der 3. Februar den Spitznamen „The Day The Music Died“.



SoÂ…

(Refrain)

Bye bye Miss American Pie,



Miss American Pie IST der RockÂ’nÂ’Roll

Unbestätigte Gerüchte besagen, dass Don McLean während eines Festumzugs ein Date mit einer Miss America hatte.



Drove my Chevy to the levee but the levee was dry



Ein Levee ist ein Damm in Ufernähe. In Don McLeans Jugend trafen die Jugendlichen sich dort, um Musik zu hören und .... na ja.



Them good olÂ’ boys were drinkinÂ’ whiskey and rye

Singning “This will be the day that I die”

This will be the Day That I Die



Einer der Hits von Buddy Holly heißt „ThatÂ’ll Be The Day“. Im Refrain kommt die Zeile „ThatÂ’ll Be The Day That I Die“ vor.



Did you write the book of love



“The Book Of Love” war ein Hit der Monotones aus dem Jahre 1958.



And do you have faith in god above

If the bible tells you so?



1955 schrieb Don Cornell einen Song mit dem Titel “The Bible Tells Me So”. Außerdem gibt es ein altes Lied aus der Sonntagsschule, in dem die Textzeile „Jesus loves me this I know, for the Bible tells me so“ vorkommt.





Now do you believe in rock 'n roll?



Die Band “Lovin' Spoonful” hatte 1965 ein Hit mit dem Titel “Do you believe in magic?”, in dem die Textzeilen “Do you believe in magic? It’s like trying to tell a stranger ‘bout rock and roll.” vorkommen.



Can music save your mortal soul?

And can you teach me how to dance real slow?



“Langsames Tanzen” – oder besser übersetzt “Engtanz” war ein wichtiger Bestandteil der damaligen Tanzveranstaltungen.



Well I know that you're in love with him

'Cause I saw you dancing in the gym



Mit diesem “Slowdancing” könnte tatsächlich echtes Tanzen gemeint sein – oder eine waagerechte Abart davon.



You both kicked off your shoes



Ein Hinweis auf das „Sockenhüpfen“. Straßenschuhe mit Ledersohlen hinterließen Spuren auf den Hölzernen Böden der Basketballhallen, und die Gummisohlen der Turnschuhe hatten zu viel „Grip“, um damit richtig tanzen zu können. Also mussten die Tänzer oftmals ihre Schuhe ausziehen.



Man, I dig those rhythm 'n' blues



Ein wenig Geschichte. Bevor der RockÂ’nÂ’Roll populär wurde, wurde die Musik – wie vieles anderes in den Vereinigten Staaten, sorgsam getrennt. Die beliebte Musik der schwarzen Künstler für ein breites schwarzes Publikum wurde ursprünglich als „Rassenmusik“ bezeichnet und erst später enthärtend „Ryhtm and blues“ genannt.

In den frühen Fifties



In the early 50s, begannen nicht zuletzt wegen dem Radio auch weiße Teenager, diese Musik zu hören. Ab ungefähr 1954 fanden sich einige Songs aus den Rhythm-and-blues-Charts auch in den normalen Hitparaden wieder – allerdings meistens in Coverversionen von weißen Künstler (zum Beispiel „Shake Rattle and Roll“ von Joe Turner, duch Bill Haley gecovert).

1955 schafften einige echte Rythm-and-blues-Sänger wie Fats Domino und Little Richard es, ihre Platten in die Charts zu bekommen. 1956 fügte Sun Records dieser Musik noch einige Elemente aus der Country And Western-Schiene zu, und heraus kam die Art RockÂ’nÂ’Roll, die Bobby Holly berühmt machte.



I was a lonely teenage broncin' buck

With a pink carnation and a pickup truck



"A White Sport Coat (And a Pink Carnation (Nelke))", war ein Hit von Marty Robbins im Jahre 1957.

Der Pickup-Truck hatte sich zu einem Symbol der sexuellen Unabhängigkeit und Potenz entwickelt, speziell in Texas.



But I knew that I was out of luck

The day the music died

I started singing...



Refrain

Now for ten years we've been on our own



McLean schrieb “American Pie” in den späten Sixties, also ungefähr zehn Jahre nach dem Tod Buddy HollyÂ’s.



And moss grows fat on a rolling stone



Es ist nicht ganz klar, wer mit dem “Rolling Stone” gemeint ist. Es könnte Bob Dylan sein, dessen erster großer Hit 1965 „Like A Rolling Stone“ war. Und da er sich sich stets mit Liedern beschäftigte, die die Vorzüge der einfachen Liebe, der Familie und der Zufriedenheit anpriesen, obwohl er von 1966 bis 1974 nicht auf Tournee war. (Deshalb also die Anspielung mit dem Moos):

Genauso gut könnte aber Elvis Presley gemeint sein, obwohl dessen drastische Gewichtszunahme nicht in den späten Sixties geschah.

Ebenso könnten Musik im Allgemeinen gemeint sein, da in den Sixties der Kommerz in die Musikbranche Einzug zu nehmen begann.

Vielleicht ist auch die Musik selber gemeint.

Oder aber McLean bezieht sich hier auf die Rolling Stones selber, auf die viele Musiker wegen ihres Erfolges sauer waren.



But that's not how it used to be

When the jester sang for the King and Queen



Der Jester (Hofnarr) ist Bob Dylan.

Für „King and Queen“ gibt es mehrere Interpretationsmöglichkeiten. Einige sind der Meinung, dass mit King nur Elvis Presley gemeint sein könne. Die Queen könnte entweder Connie Francis oder sogar Little Richard sein.

Eine alternative Erklärung sieht diese Zeilen als Bezug auf die Kennedies, König und Königin von „Camelot“, die vor Ort waren, als Martin Luther King bei einer Menschenrechtsversammlung in Washington DC dabei war.



In a coat he borrowed from James Dean



In dem Film “Rebel Without A Cause” trug James Dean eine rote Windjacke, der im Verlauf des Films eine symbolische Bedeutung zukommt. In einer speziellen Szene leiht Dean diese Jacken einer anderen Person, die jedoch erschossen wird

Auf dem Cover von „The FreewheelinÂ’ Bob Dylan“ trägt Dylan genau so eine rote Windjacke und posiert in einer Straßenszene, die sehr an einen populären Film von James Dean erinnert.

Bob Dylan spielte bei einer befohlenen Vorstellung für die Queen von England, war aber nicht geeignet gekleidet – also vielleicht spielt McLean hier auf diese Situation an.



And a voice that came from you and me



Die Wurzeln Bob Dylans liegen in der amerikanischen Folk Music, die der Definition nach die Musik der Massen ist – “from you and me” eben.



Oh, and while the King was looking down

The jester stole his thorny crown



Dies könnte eine Anspielung auf den Niedergang Elvis Presleys und den gleichzeitigen Aufstieg Bod Dylan sein. Die Dornenkrone könnte ein Synonym für den Preis des Ruhmes sein.



The courtroom was adjourned,

No verdict was returned.



Das könnte die Gerichtsverhandlung der „Chicago Seven“ sein, aber McLean scheint hier nicht über Politik sondern Musik zu sprechen. Somit könnten die Diskussionen unter den Fans von Presley und Dylan gemeint sein, wer besser war – und McLean ist der Meinung, dass diese Frage nicht beantwortet bzw. entschieden werden kann.



And while Lennon read a book on Marx,



Bildlich gemeint ist hier der Einzig der radikalen Politik in die Musik der Beatles.

Das englisch gesprochenen Lennon ist außerdem ein Wortspiel mit „Lenin“.



The quartet practiced in the park



Viele behaupten, daß hier die Beatles gemeint sind, die im Shea Stadium spielten. Aber da in der letzten Zeile berichtet wird, dass John Lennon etwas anderes tut, sind wohl eher die „Weavers“ genmeint, die während der McCarthy Ära auf die „Schwarze Liste“ gesetzt wurden. McLean hatte sich mit Lee Hays von den Weavers in den frühen Sechzigern angefreundet, als sie in Kneipen auftraten.



And we sang dirges in the dark



Ein “dirge” ist ein Klagelied. Dies könnte literarisch gemeint sein oder aber auf die neuen RockÂ’nÂ’Roll-Gruppen anspielen, die Musik spielten, die nicht zum Tanzen gedacht war.



The day the music died.

We were singing...



Refrain



Helter Skelter in a summer swelter



„Helter Skelter“ ist ein Song der Beatles von ihrem „White Album“. Der Mörder Charles Manson behauptet, durch diesen Song „inspiriert“ worden zu sein,



The birds flew off with the fallout shelter

Eight miles high and falling fast



Der Song “Eight Miles High” von den Byrd's "Eight Miles High" war auf ihrer Platte “Fifth Dimension”, die spät 1996 veröffentlicht wurde. Es war eine der ersten Platten die überall gesperrt wurden, weil die Texte stark Drogen-orientiert waren.



It landed foul on the grass



Einer der Byrds wurde wegen Drogenbesitzes (Marihuana) festgenommen.



The players tried for a forward pass



Scheinbar eine Metapher aus dem Football, aber worüber? Es könnten die Rolling Stones gemeint sein, die angesichts des Auseinanderbrechens der Beatles auf einen Erfolgsschub gehofft hatten.



With the jester on the sidelines in a cast



Am 29. Juli 1996 hatte Bob Dylan einen Unfall mit seinem Motorrad in der Nähe seines Hauses in Woodstock. Er verbrachte danach neun Monate in „Isolaton“, während er sich von diesem Unfall erholte.



Now the halftime air was sweet perfume



Drogen? Nein, das wäre zu einfach. Möglicherweise erinnert diese Zeile (und die folgenden) an die Democratic National Convention von 1968. Das „süße Parfum“ ist Tränengas.



While sergeants played a marching tune



Gemeint sind die Polisten Chicagos und die Nationalgarde aus Illinois, die mit den protestierenden Menschen aus dem Park heraus ins Gefängnis marschierten.

Vielleicht meint McLean hier auch die Beatles “Sgt. Peppers Lonely Hearts Club Band“, oder sogar die Beatles generell, da ihre Musik keine Tanzmusik war.

Oder aber, die „marching tune“ könnte die Wehrpflicht sein...



We all got up to dance

Oh, but we never got the chance



Das 1966er Konzert der Beatles im Candlestick Park dauerte nur 35 MinutenÂ….



'Cause the players tried to take the field,

The marching band refused to yield.



Dies könnte ein weiterer Kommentar zu Protesten sein. Vielleicht sind die „Player“ die Demonstranten bei Kent State (eine Universität),. Und die „Marching Band“ ist die Nationalgarde Ohios.

Es könnte aber auch ein Hinweis auf die Dominanz der Beatles in der RockÂ’nÂ’Roll-Szene sein. Die Beach Boys zum Beispiel brachten ein Album heraus, das ähnliche Musikstile enthielt – aber kaum verkauft wurde.



Do you recall what was revealed,

The day the music died?

We started singing



Refrain



And there we were all in one place



Woodstock.



A generation lost in space



Viele denken, daß dieses ein Bezug zum Raumfahrtprogramm der USA darstellt.

Vielleicht sind hiermit aber auch die Hippies gemeint, die oftmals als „verlorene Generation“ bezeichnet wurden – von ihren Eltern.

Es könnte auch die TV-Show “Lost in Space” gemeint sein, deren Titel jedoch damals als Synonym für „high sein“ verwandt wurde.



With no time left to start again



Hat die “verlorene Generation” zu viel Zeit durch Rauschgift verloren und so ihr Leben verschwendet?

Oder hat die Vorliebe der Hippies für psychedelische Einflüsse den ursprünglichen RockÂ’nÂ’Roll so sehr entfremdet?



So come on Jack be nimble Jack be quick



Mick Jagger - “Jumpin' Jack Flash" wurde Mai 1968 veröffentlicht.



Jack Flash sat on a candlestick



Das Candlestick Park-Konzert der Stones vielleicht?



'Cause fire is the devil's only friend



"Sympathy for the Devil", ein Song der Stones – würde zu den anderen Zeilen passen.

Eine andere Interpretation für die letzten vier Zeilen stellt einen Bezug zu Jack Kennedy und seine schnellen Entscheidungen während der Kuba-Krise her.



And as I watched him on the stage

My hands were clenched in fists of rage

No angel born in hell

Could break that satan's spell



1968 ernannten die Rolling Stones (auf Rat von The Grateful Dead) Mitglieder der HellÂ’s Angels zu Security-Mitarbeitern für ihr Konzert am Altamont Speedway. In der Dunkelheit wurde ein junger Mann namens Meredith Hunter von Hells Angels geschlagen und erstochen – fast direkt vor der Bühne. Ein Aufschrei der Empörung ging durch die Öffentlichkeit, und viele meinten, der Stones-Song „Sympathy for the devil“ die Gewalt angeheizt hätte. Der Song wurde die nächsten sechs Jahre nicht mehr von den Stones auf ihren Tourneen gespielt.



Möglich wäre auch, daß McLean die Stones „schlecht beeinflusst“ sah (immerhin hatte er eine intensive religiöse Erziehung genossen).



And as the flames climbed high into the night

To light the sacrificial rite



Die beliebteste Interpretation ist, daß McLean hier immer noch über das oben erwähnte Stones-Konzert spricht, insbesondere von Jaggers tänzeln und posieren auf der Bühne während die Bluttat vor der Bühne stattfand. Das Opfer (sacrifice) wäre Meredith Hunter, und die Lagerfeuer um das Areal herum könnten die Flammen sein.



Einige behaupte, dass McLean hier auf Jimi Hendrix anspielt, der beim Monterey Pop Festival seine Stratocaster-Gitarre verbrannte – aber das war 1967, also kurz, bevor American Pie entstanden ist.







I saw satan laughing with delight



Bezugnehmend auf die obigen Zeilen wäre mit “Satan” Mick Jagger gemeintÂ….



The day the music died

He was singing...



Refrain



I met a girl who sang the blues



Janis Joplin.



And I asked her for some happy news

But she just smiled and turned away



Janis Joplin starb an einer Überdosis Heroin.



I went down to the sacred store

Where I'd heard the music years before



Auch hier gibt es zwei Interpretationen. Der „sacred store“ könnte Bill Grahams Fillmore West sein, einer der größten Treffpunkte für RockÂ’nÂ’Roller aller Zeiten.

Möglicherweise bezieht McLean sich hier auch einfach nur auf Plattenläden, in denen die Fans damals die Platten vor dem Kauf anhören durften.



But the man there said the music wouldn't play



Meint McLean hier, daß niemand mehr Buddy Holly hört?

Oder beklagt er, als Fortsetzung der obigen Zeilen, dass man in den Plattenshops keine Platten mehr anhören darf?

Genauso ist möglich, dass diese Zeile und die beiden davor sich auf die Schließung des „Fillmore West“ beziehen.



And in the streets the children screamed



Blumenkinder, die von der Polizei und Nationalgarde geschlagen werden



The lovers cried and the poets dreamed



Der Trend zur psychedelischen Musik in den 60ern?



But not a word was spoken

The church bells all were broken



Es könnten die toten Musiker gemeint sein – keiner von ihnen kann mehr gute Musik produzieren.



And the three men I admire most

The Father Son and Holy Ghost



Gemeint sein könnten Buddy Holly, The Big Bopper und Richie Valens oder Hank Williams, Elvis Presley und Buddy Holly oder John F.Kennedy, Martin Luther King und Bobby Kennedy oder tatsächlich die “katholischen Aspekte” der Gottheit, denn Don McLean hat verschiedene katholische Schulen besucht.





They caught the last train for the coast



Könnte ein Bezug auf verrückte kalifornische Religionen sein – oder einfach nur ein Weg sein, um auszudrücken, daß sie weg sind. Oder gestorben – westliche Kulturen benutzten oft das Synonym des „westwärts gehen“ für das Sterben.

Vielleicht ist hier auch die berühmte „God is dead“-Schlagzeile der New York Times gemeint.



The day the music died



Dies bestärkt uns in der Vermutung, daß mit den “three men” Holly, Bopper und Valens gemeint sind, denn sie verließen uns, an dem 3. Februar – the day the music died.



And they were singing...





Refrain (2x)



Außerdem interessant:





· Der Song “Killing Me Softly With His Song”, mit dem Roberta Flack 1973 einen Grammy Award gewonnen hat, wurde von Charles Gimble und Norman Fox über Don McLean geschrieben.



· Der „coat he borrowed from James Dean“ – James Deans roter Windbreaker spielt im gesamten Film eine wichtige Rolle. Als er sie anzieht, bedeutet es, dass es Zeit ist, der Welt ins Antlitz zu schauen und endlich zu tun, was zu tun ist.



In der Woche, nachdem der Film in die KinoÂ’s kam, gab es in so ziemlich jedem Kleinungsgeschäft in den Staaten keine roten Windbreaker mehr.



James Dean hatte so ziemlich den selben Einfluß wie Bob Dylan: Beide waren sie Symbole für die Jugend ihrer Zeit



· (!)Angeblich(!) war „American Pie“ der Name des abgestürzten Flugzeugs.



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: