title image


Smiley Re: Verkauf von Accessprogrammen ???
Das ist in der Tat mehr eine allgemeine Wirtschaftsfrage - d.h., rein rechtlich macht es über weite Teile wenig Unterschied, ob das jetzt ein Access-Programm oder ein Motorroller ist...



Ansonsten: Ja, es hängt halt davon ab, was du da verkaufen willst - was der Kunde von dir haben will bzw. was du ihm verkaufst. Ob er z.B. einen Werkvertrag oder einen Dienstvertrag mit dir abschließt. (Schau dazu z.B. mal hier rein).



Wichtig ist nicht zuletzt, was im Kaufvertrag drinsteht (ob da z.B. eine Dienstleistung oder eine Ware verkauft wird), aber auch, wer der Käufer ist (Privatperson, Kaufmann, Unternehmen) und was du bist. Zwischen Kaufleuten gibt es andere Regelungen, was Mängelhaftung, Nachbesserung usw. angeht als zwischen Privatpersonen.



Nun kann es ja aber auch sein, dass du die Software im Rahmen eines Dienstverhältnisses erstellt hast - oder dass der Käufer dein Arbeitgeber ist - dann kommen noch arbeitsrechtliche Aspekte ins Spiel...



Zur Umsatzsteuer: Als Kleinunternehmer (ich unterstelle, dass du einer bist), bist du nicht umsatzsteuerpflichtig - darfst dann natürlich auch keine Mehrwertsteuer berechnen. (Siehe mal hier).



Was rein formal in einer Rechnung drinstehen muss, schau dir mal hier an.



Wenn du das häufiger vor hast, wäre auch noch die Gewerbesteuer zu beachten bzw. die Anmeldepflicht für ein entsprechendes Gewerbe zu beachten - bzw. vor dem Hintergrund deiner beruflichen Ausbildung die Frage, ob du die Software als Gewerbetreibender oder als Freiberufler entwickelst.



Und natürlich: Der so erzielte Gewinn ist einkommensteuerpflichtig. Du müsstest also die Einnahmen und Ausgaben feststellen, daraus in einer Einnahmenüberschußrechnung die steuerpflichtigen Einkünfte ermitteln und diese dann in der Steuererklärung angeben.



Weitere Stichworte: Urheberrecht, Gewährleistung... (Schau z.B. mal hier).



Also: Bei wem liegen die Verwertungsrechte des Programms, wie lange übernimmst du Gewährleistungspflichten, auf welcher Basis erwirbt der Kunde das Programm? (Erwirbt er z.B. nur die Nutzungsrechte, mietet er das Programm usw. usw.) Wie sieht es mit der Wartung nach Ablauf der Gewährleistung aus?



So, jetzt mache ich erst mal Schluss und lasse Produkthaftung usw. erst mal aus - vielleicht schreibst du wenigstens grob, worum es geht (vor allem: um welchen Kaufpreis) - für ein 50 €-Programm kann man natürlich das alles vergessen, bei 50.000 € sieht es hingegen ganz anders aus.





Gruß aus dem Norden
Reinhard


Bitte immer die Access-Version angeben!
DB-Wiki


Wie man Fragen richtig stellt

YaccessAccess-FAQUnd ansonsten: Wikipedia




geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: