title image


Smiley Hallo Stoeps (et al.)
nachdem das nun auch fast wöchentlich kommt: könnt ihr das vielleicht in Eurer Doku aufnehmen?





Antwort: nein, aber...



POP3 ist ein reines User-Protokoll.

Zwei Server sprechen miteinander immer SMTP.



Ausnahme: es gibt eine ganze Latte von Krücken-Software, womit diese simple Unterscheidung aufgehoben werden soll. Diese Teile geben sich gegenüber einem Server als User aus um über das POP3 Protokoll Mails abzusaugen, und gegenüber einem zweiten Server geben sie sich als Server aus um die Mail an diesen weiterzuverfüttern.



Der Nutzen von sowas ist vordergründig "Kosten zu sparen", weil man typischerweise mit einer Wählleitung (statt einer Standleitung) vom Provider seine Mails abholt, aber intern wieder einen Server betreibt.



Aufgrund von Unzulänglichkeiten im POP3 Protokoll (es ist eben NICHT für Server-Server-Routing gemacht) und wegen des separaten Administrations- Aufwandes einer solchen Konfiguration kann man vom produktiven Einsatz solcher Software nur dringend abraten.



Das originale SMTP-Protokoll funktionierte nicht mit Wählleitungen. Deshalb braucht man die "ESMTP" Erweiterung, die muß auf beiden Seiten vorhanden sein. Alle neuzeitlichen Server haben diese Erweiterung. Manchmal trifft man noch auf Provider die das nicht anbieten wollen oder so tun als ob sie es nicht kennen. Sie wollen in Wirklichkeit entweder mehr Geld abzocken oder kommen aus der Steinzeit - die möglichen Lösungen für solche Problem-Provider sind nichttechnischer Natur.









geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: