title image


Smiley Re: Bootmanager: Linux als zweites Betriebssystem
konfigurierbare grub bootdiskette mit bedienungsanleitung:

http://www.cubainforme.de/grubboot.zip

ftp://ftp.uni-kl.de/pub/linux/knoppix/contrib/grubboot.zip

nachdem du die diskette erstellt hast, kannst du in der datei boot/grub/menu.lst auf der diskette dein linux eintragen.



mit dem programm explore2fs von http://uranus.it.swin.edu.au/~jn/linux/explore2fs.htm kannst du von windows aus auf deine linux-partition(en) zugreifen. dort steht (hoffentlich) in der datei /boot/grub/menu.lst, wo die startdateien fuer dein linux liegen und wie sie heissen: der kernel (vermutlich /boot/vmlinuz) und eventuell eine initrd-datein.



den eintrag aus der datei menu.lst auf der linux-partition solltest du auch in der menu.lst der diskette verwenden koennen.



um linux in die boot.ini eintragen zu koennen, musst du es meiner meinung nach zumindest einmal starten. hinweise siehe

http://portal.suse.de/sdb/de/2000/07/chofman_win2kboot.html


--
automatischer hinweis fuer linux-foren:
du findest leichter hilfe, wenn du mit der frage auch linux-distribution mit version angibst, z.B. Knoppix 4.0.2, SuSE 9.3 ... auch weitere Angaben wie "Spezial-Edition Computer-Bild" koennen wichtig sein.
oft ist es hilfreich, wenn du bei der problembeschreibung schilderst, was du vorher gemacht hast, z.B. updates installiert, konfigurationen geaendert o.ä.
meine Linux Links

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: