title image


Smiley Re: Datensicherung auf zweiten Linuxrechner
Hallo Martina,sicher geht das, ich mache das mit allen meine "heissen" Systemen.Schau dir mal das Programm "rsync" an, damit kannst du problemlos ganze Verzeichnissezwischen verschiedenen Maschinen synchronisieren. "tar" oder "NFS" brauchst du dazu nicht.Deine Server-Maschine muss dazu allerdings rsh-Berechtigung auf der Backup-Maschine haben,also den enzsprechenden Eintrag in .rhosts oder hosts.equiv machen.Wenn du willst, dass im Fehlerfall deine zweite Maschine uebernimmt, dann musst du ausser deinenDatenverzeichnissen auch das Verzeichnis /etc auf das Backup-System z.B. auf das Verzeichnis /etc_serverabgleichen.Faellt dein Server aus, dann mache auf dem Backup-System folgendes:init 1 ; Alle Netzwerkinterfaces und Netzwerkdienste herunterfahrenmv /etc /etc_backupmv /etc_server /etcinit 2 ; Alle Netzwrkdienste wieder startenDu kannst diese Prozedur natuerlich auch automatisieren, indem du z.B. ueber einen cron-Job die Dienste auf deinem Server ueberwachst und bei Ausfall automatisch ueber ein Shell-Script die Backup-Maschine umkonfigurierst.Dein Backup-System ist dann dein Server; d.h. dein Server darf jetzt nicht wieder hochfahren, weil du sonst einen IP-Adresskonflikt bekommst.Viel Spass ! Roland Trautmann Linux Business Team

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: