title image


Smiley Re: Sprit sparen - untertourig fahren???
>>hatte jetzt irgendwo (ADAC-Zeitung???) gelesen, "möglichst unter 2000/min schalten, um Sprit zu sparen".



War mir ja schon vorher klar, das man damit weniger verbraucht.

Aber ... ist das überhaupt auf Dauer gesund? (ASTRA, 2001, 1.2 ECO) aus?

Ab und zu mal "durchblasen"?<<



Keine Sorge. "Man soll nicht Untertourig fahren, weil davon der Motor kaputt geht" ist einer der vielen Stammtischweißheiten, die sich bis heute einer Ausrottung wiedersetzen. In den Drehzahlbereichen, in denen es wirklich gefährlich wird, in diesen läuft der Motor bereits so unrund, so das es keine Freude ist bei diesen Drehzahlen zu gondeln.



Mein Vater betreibt seit rund 35 Jahren ein Autohaus - noch nie ist der Motor eines Autos als defekt eingestuft worden, weil er Untertourig gefahren wurde - sprich es gab stets andere Ursachen. Alles was über der Leerlaufdrehzahl ist, ist ok.



Das Schäden durch zu niedrige Drehzahlen entstehen, wird in den heutigen Motoren elektronisch verhindert. Dies gilt insbesondere bei den modernen Dieselmotoren. Würde man - was technisch möglich ist - ein hohes Drehmoment schon bei niedrigsten Drehzahl (1000 rpm) anstehen lassen, wäre der Schmierfilm im Lager nicht mehr in der Lage die Welle und die Kräfte zu tragen. Deshalb kastriert man diese Diesel untenherum und es bleibt die heutige dieseltypische Anfahrschwäche, die man von früheren Diesel nicht kannte.



Ab und zu mal durchblasen schadet keinem Motor.
Danksagung nach einem Wetterbericht: "Vielen Dank für Ihre gestrige Vorhersage. Wir pumpen gerade Ihre 30cm 'heiter bis Wolkig' aus dem Keller"

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: