title image


Smiley Technische/moralische Fragen zur HTML Programmierung
Guten Morgen,



Programmierung? Nennt man das heute noch so? Webdesignern?



Weiter unten hatte ich bereits zwei threats eröffnet und auch recht viele gute Antworten bekommen. Was mir jetzt fehlt ist eine programmiertechnische Begründung.



Ich habe mir bei yahoo die threats in einer css Mailinglist angesehen und gelesen das einige doch einen recht hohen zeitlichen Aufwand damit treiben ihre Seiten zum Beispiel für den IE Mac 5 zu optimieren oder für Safari - und dann wird auch geschrieben "ja, eigentlich mache ich das nur für einen Benutzer...!" Damit will der Schreiber vermutlich seine hohe moralische Überlegenheit bzw. Toleranz verdeutlichen. Dort sind auch einige user vertreten die für den Staat Usability Seiten schreiben und auch die Macher einiger anderer namhafter Seiten. Der einheitliche Tenor ist, das css plus Accessibilty das Non-Plus-Ultra und der letzte Stand der html Programmierung sind. Javascript, DHTML sind unbedingt zu vermeiden. Und immer wieder wird gepredit das jeder aber auch jeder die Möglichkeit haben sollte die Seiten lesen zu können.



Ok, daraufhin habe ich mir alte Browser und auch die Browser der 5. Generation installiert. Danach bin ich auf der Suche nach Seiten gegangen die auf all diesen Browsern, meinem Handy und meinem Palmtop "laufen" bzw. 100% funktionieren.



Ergebnis:



http://radsportnews.com funktioniert fast 100 % auf allen Browsern.

http://paidcontent.org läuft ebenfalls.

http://ebay.de funktioniert ebenfalls fast 100 %.



Wobei mich erstaunt das die grafische Oberfläche erhalten bleibt und in fast allen Browser identisch aussieht. Selbst auf meinem Handy und dem Palmtop.



Diese Seiten sind mit relativ wenig Aufwand erstellt. paidcontent ist mit Dreamweaver 4 "zurechtgeschoben". radsportnews.com ist in der Originalversion von 1998 professionell erstellt worden, danach vom Eigentümer mit Adobe "geflegt worden. ebay: Keine Ahnung!



Wie ich den Antworten aus meinen bisherigen threats erlesen konnte, sind alle Seiten html 4 und im grossen und ganzen miserabel programmiert. Radsportnews wurde mit altem code erzeugt und auch paidcontent. DAS KANN ICH NICHT BEURTEILEN! Von ebay wird das auch gesagt. Ebay sei nicht nur miserabel codiert sondern auch Code-Technisch völlig überladen. WAS ICH AUCH NICHT BEURTEILEN kann. Wenn ich Stern TV glauben schenken mag, dann sitzen dort aber keine Idioten - bei ebay. Trotzdem so ein Schrott? Alle Seiten benutzen übrigens javascript. Allerdings nicht zu viel.



Auf der anderen Seite kann ich mir jetzt Seiten greifen die Accessebility/Usability sind. Nehmen wir die in den threats erwähnte



http://einfach-fuer-alle.de



Diese Seite hat eine grafische Oberfläche die aber nur in den Browser der besseren Generation funktioniert. Auf dem Handy und im Palmtop wird was angezeigt, aber das ist unbrauchbar. NN 4.7 gibt mit eine Textansicht wie bei Lynx oder Mosaic.



Wenn man dem Autoren von einfach-fuer-alle glaubt, dann hat er einige Zeit damit verbracht für Accessebility zu sorgen, bzw. sich das aus dem web zu holen. In seiner css Datei stehen diverse Referenzen wo er "Anleihen" gemacht hat. Ich vermute mal kopiert hat. Die Seite benutzt auch javascript.



Ich sehe hier nur Vorteile für radsportnews.com und Co, weil die Grafik erhalten bleibt und wegen des zeitlichen Aufwandes. Außerdem sind diese Seiten WIRKUNGSVOLL, da jeder sie grafisch sehen kann, egal welcher Browser oder Handy gerade benutzt wird und das ohne SSI oder sonstigem Schnickschnack.



Fragen (technisch):



1. ebay/radsportnews/paidcontent: Ist das wirklich sooo schlecht codiert? Wenn ja, warum wird das heute noch so gemacht - gerade von ebay? Die machen MILLIONEN € GEWINN! Bei ebay kann mir auch keiner erzählen das ebay 5 Mio Seiten zu pflegen hat und deshalb auf Automaten zugreift um die Seiten zu generieren. Das Grundgerüst sind vielleicht 100 verschiedene Module. Warum stellen die keine Programmier oder nennt man das Webdesigner ein? Die sind billig! Bei den Millionen fällt das gar nicht ins Gewicht.



2. Ist Dreamweaver so ein Selbstläufer? D. h. wer alten Code akzeptiert spart sich zeitraubende Accessebility Korrekturen. Gilt das generell für alle Automaten?



3. Aus welchen Gründen sehe ich radsportnews und paidcontent selbst in alten Browsern grafisch? Liegt das am html oder am css oder woran?



Fazit (moralisch) für mich und letzte Frage: HTML verstehen die Browser sicherlich noch länger als wie ich lebe. Warum sollte also ein Privater wie ich seine Seiten nicht im alten Code a la paidcontent und radsportnews "schreiben lassen"? Wie man sieht funktioniert es auf fast allen Browser. Das spart mir Zeit die ich in den Inhalt investieren kann.



Besten Dank falls sich noch mal jemand technisch äußern möchte.

Alex





geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: