title image


Smiley Re: Motorschaden
Das ist sehr fraglich, solange nicht geklärt ist aus welchen Grunden der Motorschaden entstanden ist. Wenn der Schaden auf mangelnde Instandhaltung zurückzuführen ist(z.B Einbau von nicht freigegebenen Ersatzteilen, überziehen des vorgeschriebenen Wartungsintervalls, kein Austausch von Verschleißteilen lt. Wartungsplan) wird es keine Kulanzzahlung geben. Du müßtest schon nachweisen können, daß auf grund eines eindeutigen Herstellungs- oder Materialfehlers ein nicht vermeidbarer Schaden aufgetreten ist. Wenn du z.B. feststellst, daß ein nicht gesicherter Kolbenbolzen sich durch die Zylinderwand durchgearbeitet hat dann hättest du gute Chancen. Aber bei einem 3 Jahre alten Motor wird es sehr schwierig sein Verschleiß und Gebrechen auseinander zu halten. Mach dir keine großen Hoffnungen, es sieht eher schlecht aus. Marcel Baum

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: