title image


Smiley Re: Gehaltsvorstellung im Bewerbungsschreiben?
1. Im Berufsinformationszentren (BIZ) der Arbeitsämter werden Berufsbilder beschrieben mit Einkommensbereichen.2. Bei den Industriegewerkschaften gibt es Manteltarifverträge, wo für Branchen und Berufsgruppen die Tariflöhne und geldwerten Vorteile zeitlich befristet vereinbart werden. Gibt es als Broschüre.3. Bei den Industrie- und Handelskammern bzw. Handwerkskammern, Innungen nachfragen.4. Frage auch nach geldwerten Vorteilen:- Sachwertbezug für verbilligte Mahlzeiten (Arbeitgeber bezahlt einen Teil)- Kostenbeteiligung des Arbeitgebers an der Betreuung der Kinder in Kinderkrippen, -gärten, -tagesstätten, bei Tagesmüttern- Später mal: Arbeitgeberdarlehen z.B. für den Bau eines Eigenheims-Direktversicherungen zur Altersvorsorge- Jobticket (Arbeitgeber bezahlt das Ticket für den öffentlichen Nahverkehr)Gehälter und Löhne werden brutto aufs Jahr (p.a. - per anno) festgesetzt. Im Internet gibt es ein Umrechnungsprogramm, was eine Lohn- bzw. Gehaltserhöhung brutto letztendlich netto ausmacht - wird ab und zu auch in der PC-Welt veröffentlicht.GrußJoachim Kühnel

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: