title image


Smiley Re: Arbeitsvertrag
Hallo,



aus Interesse und vielleicht auch wichtig für weiterführenden Hinweis, warum willst du das überhaupt machen? Und wenn ich schon am Fragen bin, wieviel Mitarbeiter hat deine Firma? Und wann hat das AV des betreffenden AN begonnen?



Erreichen kannst du dein Ziel durch fristgemäße Kündigung und Angebot eines neuen Vertrages mit den entsprechenden Bedingungen zum Ende der Kündigungsfrist des bisherigen Vertrage.

Grundsätzlich kann man jedoch nicht einfach einen bisher mit unbefristetem Vertrag beschäftigten Mitarbeiter einfach nur zeitlich befristet weiterbeschäftigen. Zur Weiterbeschäftigung (es reicht nicht, wenn eine Arbeitslosenzeit dazwischen ist) nach unbefristetem Vertrag, muss ein zweckbezogener befristeter Vertrag erfolgen. Anerkannte Gründe für die Zweckbefristung sind z. B. Krankheitsvertretung oder Mutterschafts/Erziehungsurlaubsvertretung (konkrete MA müssen im Falle eines Arbeitsgerichtsprozesses benannt werden können), Fertigstellung eines konkreten Projektes etc.



Im Falle der Mutterschafts- oder EU-Vertretung kann der Vertrag dann auch schon ein konkretes Endedatum beinhalten. Die anderen genannten Zwecke haben ja i.d.R. eher ein offenes Ende. Daher muss bei der Zweckbefristung dem Mitarbeiter 2 Wochen vor Erfüllung des Zweckes das dann konkretisierbare Ende des Beschäftigungsverhältnisses schriftlich (nicht ganz sicher, aber ziemlich) mitgeteilt werden.



Hoffe es reicht erstmal



Gruß Kerstin



P.S.: Fände es gut, wenn du wenigstens zur Stillung meiner Neugier deinen Wunsch nach Befristung kurz begründen würdest. Danke

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: