title image


Smiley Re: Urlaubsgeldanspruch
Hallo witcher,



zunächst mal Begriffsklärung:



a) Urlaubsentgelt

Gehaltsfortzahlung während der Urlaubsnahme



b) Urlaubsgeld

Arbeitsvertraglich oder tarifrechtlich (jedoch nicht gesetzlich) zusätzliches Geld (zusätzlich zu a) für Urlaub in Form von z. B. 1/2 Gehalt oder so.



c) Urlaubsabgeltung

Bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses nicht mehr genommener Urlaub kann mit Geld in Höhe des anteiligen normalen Gehaltes für die übrig gebliebenen Tage durch den AG abgegolten werden.



Ich nehme an, dir geht es um c). Du erhälst nur Abgeltung für den nicht genommenen Urlaub, wenn in deiner Freistellung der Urlaub nicht erwähnt ist. Oft gibt es schon im Arbeitsvertrag Klauseln, dass bei Kündigung der AG das Recht hat, dich freizustellen unter Anrechnung des Urlaubes. In diesen Fällen gibt es keine Urlaubsabgeltung, weil der Urlaub ja sozusagen durch die freigestellten Tage genommen wurde. Ist von Anrechnung des Urlaubs jedoch nicht die Rede, dann auf jeden Fall bis zum 31.03. den Mund halten, die Abrechnung abwarten und dann die Urlaubsabgeltung nachfordern, wenn sie nicht gezahlt wurde.



Gruß Kerstin

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: