title image


Smiley Re: das verbraucher recht blieb auf der strecke...
Das ist ja mal wieder nett! Also hat der Verbraucher gegen das Gesetz verstoßen. Der Verbraucher war es also, der aus reiner Profitgier die Schlachtabfälle umdeklariert hat. Der Verbraucher war es also, der all das getan hat?



Ist ja mal wieder eine billige Aussage, frisch aus der Bildzeitung?





>ich bin vegetarier und weiss, dass gutes essen eben nicht billig ist...:-)

Und selbst nicht immer ganz so billiges Essen (wie z.B. Bio) ist auch nicht immer so gut. So ist auch nicht alles Bio, wo Bio drauf steht. Und selbst Vegetarier können da mal kriminelle Handlungen treffen.



Das Problem bei dem ganzen ist:

1. Ein Hersteller/Händler hat kriminell gehandelt.

2. Der Staat wußte davon, hat aber aus Gründen der Strafverfolgung zunächst einmal nichts dagegen unternommen.

3. Die Kontrollen haben versagt, trotz der ach so tollen deklarationen, trotz des "immer besser werdenden Verbraucherschutzes" (daß ich nicht lache....).

Die Würde des Menschen ist unantastbar!?


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: