title image


Smiley Re: Anfänger: Hat mich jemand "gehackt" (igitt)?
Hallo,ich hoffe mal, Du kannst damit was anfangen:- nun hat jemand (sein Pseudonym gibt es nur dort) meinenNamen und meine Internetadresse herausgefunden!----> Wie darf ich das verstehen ? Internetadresse=IP ?- Frage: WIE hat er das gemacht? Er hatte nur mein Pseudonymund bestenfalls meine Pseudo e-mail----> IP Adressen kann man ganz einfach örtlich lokalisieren; Ansonsten würde ich sagen Du hast irgendeinen Trojaner im System oder verwendest Programme wie ICQ etc, oder die Seite wo Du öfter Beiträge schreibst protokolliert Deine IP (auch Spotlight macht das, nur schreiben die die IP nicht zu dem jeweiligen Beitrag dazu.) Einige Foren machen dies schon.Dann hat er einfach schnell diese IP nachgeguckt und da Du ja online geblieben bist, nehme ich mal an, konnte er sich also sicher sein, dass diese IP-Adresse auch noch Deine aktuelle ist.Dann hat er Deinen "Rechnername" ausgelesen (Das was man bei der Installation eingibt [steht auch im Gerätemanager]. Dies auszulesen ist kein Problem und kann auch ohne Programme und/oder Patches nicht verhindert werden.Dazu braucht der Agressor "nur" Deine IP-Adresse und muss wissen, welches System Du verwendest (meist sowieso Win98, Win98se).Steht dort als Computername Dein Richtiger Name drin, dann ist es kein Wunder, dass er Deinen Namen kennt. Genau deshalb trägt man dort auch ein Pseudonym ein. *g*Ist es möglich, dass- es Programme gibt, die, sobald ich unter meinemPseudonym dort etwas schreibe, Daten (zB IP; was noch?) zu seinemComputer senden? -----> Ob das geht liegt am Anbieter wo Du was schreibst, ansonsten Antwort wie oben.Kann er dann evtl. auf meine Festplatte zugreifen?? Ich wüsste nicht, wieer sonst an meine Homepage-Daten gekommen sein kann (im Forumwurde die garantiert nicht genannt)?!?-----> Wenn Du einen Trojaner im System hast und der Netbios Sessions erlaubt ja.- Wie kann ich die Sache umkehren, d.h. auf seine Daten zugreifen, sobalder etwas unter seinem Pseudonym schreibt. Seinen Namen hätte ich gern, zudemwürde ich gerne "Waffengleichheit" herstellen. Die Sache ist nichts böses, aberich war schon ein wenig verwundert und entsetzt, v.a. dass so etwas so einfachist - wenn man Bescheid weiss! Mittlerweile habe ich Zonealarm. Reicht das?-----> "Umkehren" macht wenig Sinn, da 1. Diese Leute sich meist selbst schützen; 2. "Krieg" im Internet ?; 3. Den Namen und Postadresse nur über Umwege bekommst.(Lies mal im Internet-Archiv nach, da issn Beitrag von mir drin, da hab ich's ausführlich beschrieben (Thema war irgendwas mit "Brute-Force") ).Nur wenn wie oben geschrieben Dein richtiger Name (mit Vor und Nachname) als Rechnername definiert ist + örtliche lokalisation der IP-Adresse kann man ja im Telefonbuch suchen lassen.Von Programmen wie "Fire-Back" etc. halte ich nicht viel, da die häufig auch irgendeinen Trojaner enthalten können.Wenn Du Zonealarm laufen hast, tut ein Agressor sich zumindest ziemlich schwer, wenn er von Dir Daten auslesen will. Zur Sicherheit würde ich mein System trotzdem auf Trojaner checken.Zonealarm zeigt Dir die IP des Initiators eines zB. Scanns, versuchte NetBios-Session, UDP-Connection Versuch etc. an und blockiert diese auch. Bestes Freeware Firewall meiner Ansicht nach.GrußAMD-User

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: