title image


Smiley Re: Zecken an Katzen / Hunden
Hi Trichter,

mit "der Natur ihren Lauf lassen" wäre ich vorsichtig. Die Zecken, die Blut saugen, sind Weibchen. Die brauchen das Blut für die Entwicklung ihrer Eier. Eine vollgesogene Zecke ist bereit zur Eiablage... und zwar nicht nur eins... 2000-5000. Das Weibchen fällt dann ab, versteckt sich irgendwo (z.B. in deiner Matratze, in Deinem Sisalteppich, in dem Katzenkörbchen, im Kleiderschrank Deiner Tochter...) und produziert eine Folgegeneration, die mangels alternative alle auf Dein Tierchen losgehen werden. Haben sich die Parasiten erst einmal in Deiner Wohnung etabliert, sind sie nur mit erheblichem Aufwand vollständig zu vernichten.



Ich habe bei meiner Arbeit in der Tierarztpraxis schon Tiere gesehen, deren Ohren so voll Zecken waren, dass die Tiere kaum noch hören konnten... vermutlich nur eine Folgegeneration.

Neben übelstem Juckreitz ist der Blutverlust bei Massenbefall auch nicht unerheblich: Ein adultes Weibchen von R. sanguineus saugt täglich bis zu 0,55 ml Blut. Bei Kleintieren (z.B. Igel, Kaninchen, kleine Katzen...) kann das zu einer Lebensgefährlichen Schwächung führen.



Da Zecken i.d.R. einen dreiwirtigen Entwicklungszyklus haben können sie neben den bekannten Krankheiten JEDE andere Krankheit mitbringen, die durch Blut übertragen werden kann. Die Infektion durch Zecken findet i.d.R. erst nach ca. 24 Stunden statt. Je schneller die Tiere entfernt werden, desto besser.



Auch Du bist ein Wirt für Zecken... ich würde das Risiko nicht eingehen. Rausmachen und Fertig.



Gruss... Andreas



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: