title image


Smiley Re: Möchte gerne eine Katze, was beachten?
Auch hallo!



Super, daß Du Dir vorher Gedanken machst - das machen längs nicht alle! :-)))



1. Könnte es im Haus durch Katzen geruchsprobleme geben?

-> Wenn es nach Tier oder Katze riecht bzw. nach Klöchen, hat nicht das Tier Schuld, sondern Du, wenn Du das Klo nicht regelmäßig (täglich) sauber schüffelst.



2. Wohin mit einer Katzentoilette?

-> Sollte an einem ruhigeren Ort stehen ohne Durchgangsverkehr, praktisch ist das eigene Bad.



3. Soll man lieber eine junge Katze nehmen? Oder eine "Fertiug Konfigurierte"?

"fertig konfiguriert" lach....

Also jedes Alter hat so seine Vor- und Nachteile.

Jungtiere ab ca. 12 Wochen, jünger bitte nicht!, kannst Du selber ein bißchen nach Deiner Auffassung erziehen, bevor sie ihre Eigenarten entwickeln und pflegen. Jungtiere sind aber auch kleine Kobolde, die wild durch die Gegend rasen, mal was umschemißen könnten, die Vorhänge hochturnen (auch das kann man aberziehen) und jede Menge Wind in die Bude bringen.

Eine ältere Katze ist meist etwas ruhiger, wobei aber jede Katze ihr eigenes Temperament hat und auch ältere Tiere Wildfänge sein können. Aber in allem wird eine ältere Katze etwas gemäßigter sein, kann aber durchaus schon ihre Vorlieben haben, die sie auch partout beibehalten möchte und wird.



4. Meine Katze würde ich gerne aus dem lokalen Tierheim beziehen, so unterstütze ich deren Arbeit gleich mit. Ist das empfehlenswert?

Ist auf jeden Fall empfehlenswert, so denn Du es Dir als Anfänger zutraust, erkundige Dich ausführlich nach den einzelnen Tieren und frag nach Anfängerkatzen.



5. Gibt es gefahr für Mobiliar und Technik? Katzenkinder im Towergehäuse werden von Windows XP nicht standardmässig erkannt und es sind auch keine Treiber im internet verfügbar :-)

-> Sooo kleine Kitten, die sich in den Tower zwängen könnten, sollten immer noch bei der Mama bleiben, sprich im abgabefähigen Alter passen die da nicht mehr so leicht rein. ;-))

Gefahr droht Katzen wie auch kleinen Kindern durch Steckdosen, Stromkabel, giftige Pflanzen, Herdplatten etc etc.

Kabel also am besten schützen und verstecken, Steckdosen mit Kindersicherungen versehen etc.

Wenn Du genügend Spielzeug, Kratzmöglichkeiten und persönliche Zeit für die Katze hast, wird sie Deine Möbel auch in Ruhe lassen.



So, Fragen über Fragen....



Habt ihr Ideen und/oder tipps?



Last but not least: Eine Katze aufzunehmen, bedeutet Verantwortung für deren Leben lang, das können im Glücksfall auch über 20 Jahre werden. Du brauchst täglich Zeit fürs Klöchen machen, Näpfe reinigen und befüllen etc. Tägliche Spiel- und Schmusestunden sollten nicht zu kurz kommen, da brauchst Du auch Zeit NUR für das Tier. Hinzu kommen Kosten für die Grundausstattung, laufende Kosten für Futter, Streu, Spielzeug und Tierarzt (jährliche Impfungen und Wurmkuren).

Und solltest Du viel außer Haus sein oder auch abends weggehen, dann überleg, ob Du Dir überhaupt ein Tier anschaffen solltest oder aber wenn, dann vielleicht gleich zweien ein Zuhause spendierst.



Viele Grüße,

die Klofrau







geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: