title image


Smiley Re: Möchte gerne eine Katze, was beachten?


Hallo Markus,



ich finde es immer gut wenn sich jemand eine Katze zulegen möchte. Aber wie es hier schon angeklungen ist - Du solltest eventuell über zwei Katzen nachdenken. Wenn Du tagsüber oft ausser Haus bist (Arbeit, persönliche Sachen wie Freunde o.ä.) dann können sich die Beiden prima miteinander beschäftigen. Du solltest darüber sofort nachdenken, denn so kannst Du im Tierheim ein Paar auswählen, welches den Betreuern schon als Paar bekannt ist. So erlebst Du keine Überraschungen später zu Hause.



Thema Tierheim: bitte schaue Dir neben den Tieren auch das Tierheim als solches an. Denn ganz selten gibt es schwarze Schafe unter den Tierheimen und Du hast dann die Probleme mit den Tieren. Aber wie gesagt, dass ist nur ganz selten so.



1. Könnte es im Haus durch Katzen geruchsprobleme geben?

Ja, wie schon erwähnt, wenn die Toilette der Katzen nicht gereinigt wird. Aber das merkst Du nicht nur am Geruch sondern auch an "Trettminen" und "Quellen" an allen möglichen und unmöglichen Stellen in der Wohnung. Also solltest Du schon aus eigenem Interesse für ein stets sauberes Katzenklo sorgen.



2. Wohin mit einer Katzentoilette?

Am Besten ins Bad, dort ist am wenigsten Durchgangsverkehr, alles was daneben geht kann leicht beseitigt werden. Direkt als Tipp, sehr viele Menschen neigen ja dazu die Toiletten-/Badezimmertür hinterher von aussen wieder zu verschliessen. Mach Dir für den Anfang große Zettel als Hinweis an die Tür damit das nicht passiert. Auch an die Wohnungstür - wenn Du abends von der Arbeit kommst und der Weg zum Klo war versperrt, dann weißt Du wovon ich rede



3. Soll man lieber eine junge Katze nehmen? Oder eine "Fertig Konfigurierte"?

Da Du offensichtlich keine Erfahrungen mit Katzen hast, solltest Du eine fertig konfigurierte nehmen. Sehr junge Katzen benötigen etwas Wissen. Such Dir am Besten Katzen die ca. 1 Jahr alt sind. Die sind ausgewachsen, vom Tierheim aus schon kastriert. Egal ob weiblich oder männlich, die Katzen sollten immer kastriert sein. Eine Katze die nur sterilisiert ist, wird trotzdem rollig. Und das möchtest Du nicht wirklich, glaube es mir. Eine rollige Katze ist nichts was man in der Wohnung haben möchte. Eventuell könnten Deine Nachbarn ähnliche Ansichten wie ich entwickeln.



4. Meine Katze würde ich gerne aus dem lokalen Tierheim beziehen, so unterstütze ich deren Arbeit gleich mit. Ist das empfehlenswert?

Ja, auf jeden Fall, aber siehe meinen Tipp oben. Aber bitte überdenke bei der Auswahl der Katze/n folgendes: viele Katzen kommen direkt auf Dich zu und begrüßen Dich, wollen gestreichelt werden. Und es gibt die anderen Katzen, die vielleicht schlechte Erfahrungen gemacht haben und deshalb nicht direkt auf jeden Besucher zurennen. Trotzdem sind es Katzen die eine Chance verdienen. Dazu eine kleine Geschichte von mir. Ich hatte Sylvester schon ein Weilchen, als ich mir überlegt habe eine Zweitkatze dazu zuholen. Also beim Tierarzt nachgefragt, ob er jemand kennt der Katzen abgibt, und er hat mich an eine Katzenpflegestation verwiesen die er selber medizinisch betreut (ist kein Nachteil denn er kennt die Katzen dann schon, kann pauschal was über die Pflege und Haltung sagen).



Also Kontakt zu dieser Pflegestation aufgenommen, einen Termin abgesprochen und dann dahin. Entschieden habe ich mich dort für einen kleinen schwarzen Kater mit nur einem Auge. Aufmerksame Beobachter werden jetzt sagen das ich keinen schwarzen Kater habe, aber manchmal kommt es eben anders.



Ich habe mich also für einen Kater entschieden und einen Abholtermin ausgemacht (der Tag meines Urlaubsbeginns, damit ich in der Eingewöhnungsphase dabei bin und direkt eingreifen kann wenn was aus dem Ruder läuft). An dem Tag wo ich den Kater abholen wollte, war dieser a) krank, und b) wollte die die Betreiberin ihn nicht weggeben (sentimentale Gründe ihrerseits). So bin ich dann an Fussel gekommen. Er hatte Angst und war deshalb recht angriffslustig (treibe nie eine Katze in die Ecke wenn der einzige Fluchtweg über Dich führt). Als ich ihm etwas zu fressen anbieten wollte (nach einiger Zeit hat er sogar dann schon den Katzenkorb verlassen), hat er mir den linken Zeigefinger so zerbissen, dass ich schon so ein bisschen Angst um meinen Finger hatte. Aber er ist noch dran.



Ich habe sehr viel Zeit damit verbracht sein Vertrauen zu gewinnen. Über ein Jahr hat es gedauert. Anfangs lies er sich beim Fressen streicheln, später dann auch so. Heute ist dazu bereit nahezu 20 Stunden am Tag mir mir zu schmusen. Der Rest geht fürs fressen und Sylvester zu jagen drauf.



Fazit: Eine schüchterne Katze muss kein Fehler sein.



5. Gibt es gefahr für Mobiliar und Technik? Katzenkinder im Towergehäuse werden von Windows XP nicht standardmässig erkannt und es sind auch keine Treiber im internet verfügbar :-)

Katzen haben irgendwie einen Bezug zu den elektromagntischen Feldern die die Kabel umgeben. Daher solltest Du darauf achten das nicht zu viele Kabel frei rumliegen. Eventuell eine Chance optische Fehler zu beseitigen die Dich schon immer gestört haben. Dein PC sollte aber immer zu sein. Damit verringst Du das Risiko das Katzenhaaren in diesen eindringen.



Wenn Du weitere Fragen hast, bevor oder nachdem Du die Katze/n holst/geholt hast, dann melde Dich hier.



Noch ein Tipp zum Futter. Nimm für die ersten Tage erstmal das gleiche Futter welches sie von dem Tierheim gewohnt sind, egal welches es auch ist. Damit verringerst Du den Stress den Du der/den Katze/n zwangsläufig durch den Umzug zu Dir bereitest. Genau so solltest Du es mit dem Katzenstreu halten. Später kannst Du es dann eventuell ändern, wobei darauf manche Katzen mit Unsauberkeit reagieren. Nicht jeder hat so problemlose Katzen wie ich - siehe dazu auch diese Geschichte.



Viel Spass



Jens


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: