title image


Smiley Re: Acrylglas biegen
Hi,



Mit Acrylglas meinst Du wohl das, was auch als Plexiglas bezeichnet wird, also PMMA.

Vergiss die Lötlampe und mit Heissluft geht das auch nur nach viel Übung halbwegs brauchbar.

Entscheidend ist es lokal und langsam zu erwärmen. Das Zeug leitet Wärme ganz miserabel und wenn du zu schnell heizt, schlägt es aussen schon Blasen (=Tonne) und ist innen noch kalt und hart.

Es gibt extra Geräte mit Heizdraht dafür. Da ist ein Draht von etwa 1mm in einer Platte eingelassen,der heizt den Biegebereich recht direkt auf einem Streifen von etwa 15mm Breite.

Je nach Dicke muß man immer wieder wenden um das Material gleichmässig durchzuheizen ohne es oberflächlich zu überhitzen (Blasen).

Um z.B. 6mm Plexi zu biegen musst Du locker 2-3 Min. heizen damit es gleichmässig durchgewärmt ist. Immer wenden, natürlich.
Gruß,
Norbert



geschrieben von


Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: