title image


Smiley Re: Fertighaus Beratung (...Off Topic?)
Ich habe in meinem Leben schon so manches gebaut...u.a. auch ein Fertighaus.

Wieso willst Du ein Fertighaus.

Meinst Du, es sei billiger als ein Massivhaus??

Meinst Du, Du hättest weniger Ärger, wenn alles aus einer Hand kommt?

Meinst Du, Du sparst Energie??

Willst Du einen Monat nach Baubeginn in ein fertiges Haus einziehen??



Ich möchte mit ein paar (Vor)urteilen aufräumen und weil ich u.a. selbst seit 30 Jahren ein Fertighaus bewohne, kann ich ein wenig mitreden...



1. Billiger als ein Massivhaus? Nein! Eher teurer. Viele Menschen glauben, so ein paar Rigipsplatten und Holzbalken würden nichts kosten. Fakt ist....das Material für ein Fertighaus ist genauso teuer als das für ein Massivhaus....



2. Weniger Ärger...das war bei uns ein Trugschluss. Es hat ca. 3 lange Jahre gedauert, bis Mängel beseitigt waren....einige bestanden seither aber 30 Jahre d.h. für immer fort.... Es gibt Fertighaushersteller, die bauen den Murx schon ab Werk ein und solche, die begehen ihn anschliessend auf der Baustelle. Selbst wenn Du ein sogenanntes güteüberwachtes Unternehmen beauftragst, heisst das....absolut nichts, gar nichts... Finger weg von Auslandsfirmen!! Andere Länder, andere Sitten, andere Qualitäten....



3. Festpreisgarantie...gibt auch jeder Massivbauer, kein Argument...



4. Alles aus einer Hand?? Zähle mal die Subunternehmer anschliessend auf Deiner Baustelle...du kringelst Dich schief, wenn das mal ein Argument ist...



5. In einem Monat bezugsfertig?? Ja, nachdem die mehrere Monate vorher Dein Haus in einer Fertigungshalle "gebaut" haben, dann das Haus per Tieflader anfahren und mit dem Kran aufstellen....



6. Trockene Wände...leider für viele Menschen zu trocken....Fertighausluft ist nicht jedermanns Sache...staubtrocken, kaum feuchte Luft, für viele ein grosses Problem, für mich nicht...



Wenn ich heute baue, dann massiv, mit den letzten guten Bauunternehmen, die es (noch) gibt, knallharten Verträgen und schriftlichen (!) Absprachen, jeden Tag Kontrolle der geleisteten Arbeiten, was nicht o.k. ist, wird abgerissen und neu gemacht...basta! Konventionalstrafen bei Zeitüberschreitungen, und, was ich Dir rate, Vorlage sämtlicher Lieferscheine von Materiallieferungen. Nur so kannst Du sehen, was für Qualität geliefert wird, und welche versprochen war..

Selbst scheinbar unbedeutende Kleinigkeiten beachten. Betonproben anlegen von Fundament, Decken etc., d.h. kleine Würfel giessen der jeweiligen Lieferung, Zettel anheften, wegschliessen, wichtig für spätere Prozesse.

Verträge durch geeignete Fachanwälte erstellen lassen, die Du (!) beauftragst. Bankgarantien verlangen für Fertigstellung, Garantie, Insolvenzfall.

Und wenn Du noch einen Rentner kennst, der zufällig Baustellenleiter war, bezahle ihm 20 Euro die Stunde und es wird eine sinnvolle Investition in Deinen Bau sein...

Architekt? Auch wichtig für einen guten Plan und die Baugenehmigung. Die meisten kannst Du dann anschliessend in die Wüste schicken in der Bauphase...Theorie und Praxis, das sind zwei paar Schuhe..es gibt Ausnahmen, die sind aber eher selten...



Wozu sind Fertighaussteller gut?? Um sich in Fertighausausstellungen Grundrisse anzusehen und ein Gefühl dafür zu bekommen, wie gross ein Wohnzimmer von 47,54 Quadratmeter in L-Form tatsächlich ist und wieviel Licht durch zwei bodentiefe Fenster, nach Norden ausgerichtet, in das arme Zimmer noch hereinkommt......



Weisst Du übrigens, dass die meisten Fertighausfirmen ihren Vertrieb über externe Handelsvertretungen abwickeln. Die meisten bekommen pro Haus über 10% Vermittlungsprovision....Hätten mal die Massivhausbauer diese Spannen im Ertrag, das wäre toll...



Ich bin der Schrecken aller Baufirmen...und einer ihrer besten Kunden...

Wenn ein Fertighaus, dann nur ein sogenanntes Ausbauhaus. Das Haus wird sozusagen als Rohbau aufgestellt und den Innenausbau machst Du dann mit eigenen Handwerkern unter dem trockenen Dach. Da kann noch am wenigsten schiefgehen..

Übrigens, beim letzten Hausbau, im Jahr 2000, hätte ich fast (!) ein Schwörer-Haus gebaut. Fast. Will sagen, die hatten bis kurz vor dem Schluss die besten Karten...Alle anderen waren schon vorher im Mülleimer gelandet.

Justus





geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: