title image


Smiley Re: Beton B25 wieviel Zement?
Aus einem Buch:

B ist das Kurzzeichen für Beton. Mit der nachfolgenden Zahl wird die Druckfestigkeit als Klassen in N/mm² beschrieben. (N= Newton, Einheit der Kraft). Ganz früher wurde die Festigkeit in kg/cm² ausgedrückt, die Zahl waren zehnfach größer.

Die DIN 1045 teilt Beton in sieben Festigkeitsklassen ein :

B5, B10, B15, B25, B35, B45 und B 55. Welche Festigkeitsklassen auf der Baustelle eingebaut werden, legt der Statiker fest. Sie wird dann im Leistungsverzeichnis und in den Ausführungszeichnungen angegeben.

In der DIN 1045 wird die Festigkeitsklasse als Nennfestigkeit definiert: Um die Nennfestikeit sicher zu erreichen, werden sogenannte Vorhaltemaße gefahren, d.h. die mittlere Festikeit so weit über der Nennfestikeit eingestellt, daß bei üblichen Streuungen die Anforderungen sicher erfüllt werden. Bei den der Norm zugrundeliegenden höheren Streuungen der Werte aus der Baustellenprüfung sollte dann der Mittelwert einer Prüfserie der jeweiligen Anforderung um 5 N/mm² übersteigen.



Wenn Sie den Beton selbst mischen, nehmen Sie Kies der Körnung 0/16 und Portlandzement PZ 35 im Mischungsverhältnis 12 Schaufeln Kies und 3 Schaufeln Zement. Wasser braucht man natürlich auch. Das Verhältnis Wasser zu Zement ( in Gramm gemessen) sollte etwa eins zu zwei betragen. Bei zum Beispiel 10 kg Zement entspricht das 5 kg bzw. 5 Liter Wasser.



Ich glaube, es sind jetzt alle Klarheiten beseitigt ...



Gruß Jörgen
http://joergen.hat-gar-keine-homepage.de

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: