title image


Smiley Re: Frage an die Männer - Haarausfall
Hallo Mimue!



Ich bin 27 Jahre alt und habe das erste Mal mit 23 - also vor etwa vier Jahren - gemerkt, dass ich wohl leider nach meinem Papa komme und auch die unangenehmen, männlichen Probleme vererbt bekommen habe...



Ich trug damals eine mittellange "Matte": Schönes, festes, dickes, glänzendes Haar, um das mich so mancher beneidete. Doch dann ging es los mit den verstopften Abflüssen beim Haarewaschen. War zunächst ganz schön frustig, denn auch wenn ich mir mit der Hand durch die Haare fuhr, blieben mir die kleinen Büschel zwischen den Fingern hängen. Bei dem Tempo, wie die Haare ausfielen, müsste ich spätestens mit 30 ne Vollglatze haben, dachte ich mir damals...



Ich versuchte es daraufhin mit sämtlicher Scharlatanerie, die so auf dem Shampoo- und Drogeriemarkt verfügbar war, doch es half natürlich nichts. Sogar mit solch Präperaten wie Prophecia (oder wie das Zeugs heißt: gilt als einzig wirklich wirksames Haarwuchsmittel) hatte ich mich auseinandergesetzt, aber da wurde mir schnell klar, dass ich für die 200 Euro pro Monatspackung lieber meine Freundin einmal die Woche ordentlich zum Essen einlade *gg*



Dann passierte Folgendes: Nachdem vor etwa zwei Jahren der Zeiger meiner Waage an der Dreistelligkeit kratzte, begann ich mit viel Sport. Ich stellte meine Ernährung um und hatte das Glück, dass sich auch mein berufliches Umfeld sehr zum Positiven besserte. Kurzum: Ich führe ein viel gesünderes Leben, wiege heute wieder 78kg, betreibe unterscheidliche Sportarten und das Kochen von leckeren, aber auch ernährungsbewusstem Essen ist eine Leidenschaft von mir geworden...



Und siehe da: Seit genau dieser Zeit stagniert auch der Haarausfall! Ich kann da ziehen und zuppeln, die Haare sitzen bombenfest :-)



Klar, der Skeptiker wird nun behaupten, dass das nichts miteinander zu tun haben muss und, aber für mich persönlich ist der Lebenswandel und ein damit veränderter Hormonhaushalt definitiv Grund für den gestoppten Haarausfall! Die Geheimratsecken sind natürlich geblieben und auch am Hinterkopf sind die Haare sichtbar dünner, aber mir ist es schon wichtig und ich genieße es, dass ich an meinen verbliebenen Haare offensichtlich noch einige Zeit meine Freude haben werde :D



Vielleicht hab ich Dir ja ein wenig Mut gemacht und den einen oder anderen Anreiz gegeben. Würde mich freuen *gg*



Gruß, Smarthies



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: