title image


Smiley Re: Erklaer mal..
Die 600 Ohm sind eine "Standartansage" aus dem Studiobereich. Früher gings da auch um Leistungsanpassung, daher auch 0 dBu = 1 mW an 600 Ohm. Da kann man dann auch sekundär 1k oder 10k dranhängen, macht nichts. Viele Ausgänge haben z.B. real 50 Ohm Ausgangswiderstand und gelten trotzdem als "600 Ohm".



1:1, weil´s halt 1:1 sein soll :-)))) Gibt auch Übertrager, die 1:2 o.ä. machen, die sind einfach nur ein bischen seltener.



0.7 V kommen als Trivialisierung von 775 mV, was 0 dBu (=1 mW an 600 Ohm) sind.

Ausserdem sind 710 mVrms bei einem Sinussignal 1Vs oder 2Vss. Das lässt sich auf dem Oszi gut ablesen ;-)



Das Problem bei den Billig-Übertragern ist, dass über ca. 1V der Klirrfaktor unter 100 Hz rasant anwächst.

Man sollte also bei Verwendung von "RAPCO" oder ähnlichem mit nicht allzu hohen Pegeln arbeiten.

Alternative: Guten (teuren) Übertrager verwenden: Jensen, Hauffe, Pechan ...

So ein Ding kann dann aber bis zu 100 Euro kosten.

Verträgt aber dann bis zu 18 dBu bei 20 Hz und F.-gang 20 Hz bis 20 kHz +/-0.5 dB.

Gibt´s auch µMetall geschirmt etc.



Gruß, der Erklär-Bär
Digital ist sooo hygienisch!

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: