title image


Smiley Zusammenfassung der vielen guten Ideen
Das ist ja richtig Team-Arbeit und wert, zusammen gefasst zu werden:



Klangqualität: Sie ist außen besser als innen. Hardi7 hört das mit seiner Top-Anlage, Aluisiuz hat das mit einem Kratzer auf geniale Weise gefunden. Leider irrt Yoki: Außen steht einfach mehr Platz pro Schiwngung zur Verfügung, deshalb bagann das mit den Schallplatten mit 78 U/min, weil man noch nicht so feine Strukturen bearbeiten konnte und viel Platz pro Schwingung brauchte. Mann stelle sich vor, die Nadel sei recht dick: Innen würde sie möglicherweisen nicht mehr ideal in die Vertiefungen in der Rille hinein passen, außen aber schon.



Aufzeichnungsverfahren: HWS hat das mit den 2x45° erklärt. Wichtiges Argument für dieses Verfahren ist aber auch gewesen, dass man so die neuartigen Stereo-Schallplatten auch mit einem Mono-Spieler hören konnte.



Kauft mal auf einem Flohmarkt eine alte Mono-Platte (Klassik von einem guten Label), stört Euch nicht am Knistern und lauscht auf den ganz eigenen Sound.



Gruß Guenther







geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: