title image


Smiley Kapazitätstest eines Blei (Gel) Akkus ....
Hi Suppi,



...Blei (Gel) Akkus werden mit konstanter Spannung von ca. 2,3 V (max. 2,4 V) je Zelle geladen: bei 6 V (3 Zellen) = 6,9 V, bei 12 V (6 Zellen) = 13,8 V.

Nach ca. 12 Stunden Ladezeit sollte der Ladestrom (bei 13,8 V Spannung) nicht mehr als 1/20 der aufgedruckten Kapazität betragen: bei 10 Ah = 0,5A. Dann ist er voll.

Entladen wird idealerweise mit 1/5 Ah (bei 10 Ah = 2 A) ergibt 5 h (Stunden), die der Akku durchhalten muss.

Ende der Entladung ist bei 1,8 V pro Zelle: bei 6 V Akku = 5,4 V, bei 12 V Akku 10,8 V.



Macht der Akku deutlich vorher schlapp, ist er defekt und Du kannst ihn wegwerfen (irreversibler Kurzschluss der Blei-Platten)!!!!!!!

Blei-Gel-Akkus können nicht regeneriert werden !!!!



Hält der Akku 5 Stunden durch, ist er ok.



Grundsätzlich gilt: Blei (Gel) Akkus dürfen nur vollständig geladen längere Zeit gelagert werden. Sonst droht Verschlammen und Kurzschluss der Bleiplatten. Er wird unbrauchbar.



Bei Fragen, mail noch mal durch



Nette Grüße



Fran






Mit dem Computer geht alles schneller, es dauert nur länger.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: