title image


Smiley Re: Netzgerät 0...15V
Hi,



Wie wärs mit LM317 + Standart-Opamp?



guck mal ins ausführliche Datenblatt vom LM317:

http://www.national.com/ds/LM/LM117.pdf

Seite 16 oben, die Schaltung hab ich modifiziert auf 7,5A. Einfach R2 so umgestallten, dass bei max. Strom 1V abfällt (hier im Beispiel im Datenblatt 5A*0,2ohm=1V, bei dir demnach 0,68ohm)



Du brauchst dafür ne negative Hilfsspannung, -6V am besten mit einem 79L06 o.ä. stabilisieren. Das Poti R8 führst du als Trimmer plus 2 Potis aus, ein Poti für Grobeinstellung, eines für Feineinstellung, der Trimmer stellt die niedrigst-einstellbare Spannung auf genau 0V ein, denn damit du auf 0V runterregeln kannst setzt du R8 nicht auf Masse/Erde, sondern auf die -6V für den Opamp. Für V+ (Pin7 am Opamp) hab ich einfach die Spannung am Siebelko genommen, die ist 3-4V höher als die Ausgangsspannung --> reicht, und du brauchst keinen extra Trafo. D3 zeigt an, wenn die Strombegrenzung aktiv ist. Ich habe noch einen Trimmer parallel zu R2 geschaltet, damit kannst du auch den maximal-aufdrehbaren Strom einstellen. Als Transis hab ich zwei Stück TIP2955 (15A/60V/90W PNP im TOP3(?!)Gehäuse) für die 7,5A.



Ich hab dich schon richtig verstanden, dass die 1,5A einstellbar sein sollen? Wenn nicht (also nur ein Selbstzerstörungs-Schutz bei 1,5A), dann gäbe es auch ne einfachere Alternative... sag wie dus haben willst.
Gruß
Peter


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: