title image


Smiley Dein Gedankengang ist mir klar...
Hi!



Ichdenke, ichweiß worauf du hinauswillst - wozu strom bezahlen, wenn die ihn doch wiederbekommen (und die bekommen tatsächlich 100% davon zurück - nicht unbedingt die gleichen Elektronen, aber den Strom).



Das ist so - der Generator ist eine art "Elektronenpumpe" - (den Wechselstrom vergessen wir an der Stelle zunächst mal und die Trafos etc auch). Er schiebt Elektronen in den Draht rein - diese scheiben weitere Elektronen an usw...

Irgendwo stejht deine Glüghlampeund die elektronen schieben immer weitere Elektronen an, bis sie auch die in der Lampe anschieben. wenn die lampe nun mit dem zweiten anschluss nicht angeschlossen ist können sich die Elektronen nicht weiterbewegen. Er Generator kann schieben wie er will, nix bewegt sich wei Elektronenstau ist.

So weit so gut.

Wenn du nun den zweiten Anschluss der lampe anklemmst könne die Elektronen doch weitergeschoben werden und das setzt sich fort bis zum Generator. Für jedes Elektron was er in das eine Kabel reinschiebt muss aus dem anderen Kabel eins wieder rauskommen. Dieses aus Kabel 2 gekommene Elektron schiebt der Generator (sehr anschaulich gesprochen) nun wieder in Kabel 1 rein und bekommt wieder eins an kabel 2 usw...

Warum du zahlen musst: Hast du nix angeschlossen kann dr Generator nichts schieben - er hat keine Arbeit und braucht daher für dich keine Energie aufwenden.

Hast du etwas angeschlossen muss er schoin arbeiten - er muss nämlich immer schön die Elektronen aus Kabel 2 nehmen nund in Kabel 1 reinschieben - das bedeutet arbeit - denn die Elektronen würden sicher nicht freiwillig im Kreis fließen sondern einfach alle stehen bleiben. Um diese Arbeit zu verrichten benötigt der Generator Energie - und die musst du bezahlen.



Die Realität ist komplizierter - der Generator macht wechselstrom - er schiebt also mal was in kabel 1 und nimmt aus Kabel 2 - dann dreht er die Richtung und schiebt in Kabel 2 und nimmt aus Kabel 1 und dreht wieder die Richtung...



Außerdem schiebennicht die vom Generator angeschobenen Elektronen direkt deine Elektronen an sondern es sind Transformatoren dazwischen. Und die heutigen Generatoren haben keine 2 Anschlüsse sondern 3. Das Prinzip ist aber immern och wie oben stark vereinfacht beschrieben.



Oder ganz anschaulich: Die Fahrradkette: Der Generator sind die Pedale - die Kettenbewegung ist der Strom, das Hinterrag der Verbraucher. für jedes Kettenglied, dass das Zahnrad unten loschickt muss oben wieder ein kettenglied ankommen. Nur wenn die Kette in bewegung ist kann sich das Rad bewegen. Wenn etwas blockiert ist, dreht sich nix - du brauchstauch keine Energie bei den Pedalen. Wenn es sich aber bewegt musst du Energie aufwenden - obwohl ja gleichviele Kettenglieder bei den Pedalen ankommen wie du losgesendet hast.



Ich hoffe ich konnte deinem Verständnis ein Wenig weitrhelfen.



Gruß

Carsten

Vermeintliche Tippfehler in diesem Posting sind keineswegs Rechtschreibfehler sondern Vorschläge für die nächste Rächtschraiprevorm ;o)



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: