title image


Smiley Re: variabler Quelltext
Dafür gibt es sog. Compilerschalter.



Je nach Programmiersprache sehen die anders aus, der Borland-Standard ist aber



{$IFDEF Bezeichner}

...

{$ELSE}

...

{$ENDIF}



Bezeichner ist ein frei wählbarer Ausdruck. Den musst du beim Compilieren angeben. Ist er gesetzt, wird der Code zwischen {$IFDEF} und {$ELSE} ausgeführt, wenn nicht zwischen {$ELSE} und {$ENDIF}. Es gibt auch noch {$IFNDEF} - das ist dann die Negation des vorigen.

Damit steuere ich zum Beispiel die zu verwendenden Units unter Kylix und Delphi. Es gibt ein paar Standard-Bezeichner, wie z.B. MSWINDOWS oder LINUX, die von Borland vordefiniert sind und je nach Betriebssystem von vornherein beim Compilieren gesetzt werden.





geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: