title image


Smiley Re: Drucken in meinem Delphiprogramm!?
Machbar ist alles - aber für einen Anfänger möglicherweise etwas schwierig. - Versuchen wir's:Delphi kennt eine eigene Methode, Texte und Grafiken auf den Drucker zu schicken - wenn Du millimetergenau drucken willst, empfehle ich Dir aber lieber Windows-eigene Funktionen. Das ganze funktioniert dann im Prinzip so:Printer.BeginDoc;//Starten des DruckauftragsPrinter.Canvas.TextOut (0, 0, ' ');//Erklär' ich nicht, muss aber sein, sonst funktioniert das Ganze nichtSetMapMode (Printer.Canvas.Handle, MM_LOMETRIC);//Damit wird die Druckausgabe auf Zehntel-Millimeter umgeschaltetwith Printer Canvas dobegin Font.Name := //Hier kannst Du den Schriftnamen angeben; Font.Height := //Schrifthöhe in Zehntel-Millimeter; SetTextAlign (Handle, TA_LEFT + TA_TOP);//Textausrichtung links oben TextOut (x, y, TextString);//Damit wird der Text an Positionen x und y geschriebenend;Printer.EndDoc;Wenn Du das Ganze so ausprobierst (z.B. TextOut (200, 200, 'BlaBla') für einen Text in der linken oberen Ecke, zwei Zentimeter vom Seitenrand entfernt), dann bekommst Du übrigens nur weisses Papier. Was man wissen muss: Mit Windows-Druckfunktionen werden x-Werte von links nach rechts gerechnet, y-Werte allerdings von oben nach noch weiter oben. Du musst also in diesem Fall y auf -200 setzen. So, das soll reichen, mehr steht in der Delphi-Hilfe. Ansonsten kann ich Dir auch sehr gute Delphi-Literatur empfehlen, vor allem bei Doberenz und Kowalski (erschienen im Hanser-Verlag) läßt sich einiges lernen.end;

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: