title image


Smiley Hmmm so naja
Hi,

so stimmt das nun nicht...



So ganz pauschal kann man das eigentlich auch nicht sagen...



Also ein Verstärker sollte die theoretisch die gleiche Leistung haben wie die Lautsprecher.

Da man aber gerne die ganze Leistung der Lautsprecher ausnutzen möchte, nimmt man oft Verstärker mit einer höheren Leistung, damit der Verstärker nicht frühzeitig ins sog. "Clipping" gerät (er versucht ein Signal zu verstärken, gerät dabei an seine Grenzen und generiert abgeschnittene Signale). Dieses Clipping führt ziemlich schnell zum Tod der Lautsprecher (da in dem Falle die verbratene Leistung nicht durch kühlende Bewegung des Lautsprechers kompensiert wird).

Ausserdem klingt ein Verstärker der über Reserven verfügt meisten besser als einer der im max. Bereich betreiben wird.



Man kann aber auch problemlos eine Endstufe benutzen die weniger Leistung abgibt als der Lautsprecher aufnehmen kann. Ich betreibe Zuhause an einer 2x80 Watt Endstufe (echte 80 Watt...) 2 30er Subwoofer (die theoretisch 300 Watt vertragen würden). Und dies ohne Probleme und mit Lautstärken die sehr beeindruckend sind :-). Das Problem dabei ist halt nur das man wissen muss wann man aufhört lauter zu drehen. Sonst könnte halt das passieren was ich oben beschrieben habe.







Übrigens 2 Dinge:

1.) Um eine Lautstärke Verdoppelung zu erzielen muss ich 10x soviel Leistung Verstärkerseitig generieren. Das heisst aber das ich statt meines 80 Watt Verstärkers einen 800Watt Verstärker bräuchte um doppelt so laut zu höhren (wir lassen mal möglich Dynamik Unterschiede aussen vor).



2.) Wie weit ich den sog. "Gain-Regler" (viele bezeichnen den fälschlicher Weise als Lautstärkeregler) an der Endstufe aufdrehe hat nichts damit zu tun wie viel die Endstufe an Leistung abgibt, sondern nur wie hoch der "Multiplikationsfaktor" der Endstufe ist. Wenn man ein Radio mit hoher Ausgangsspannung hat, muss man nämlich den Gain-Regler viel weniger aufdrehen als mit einem Radio das eine niedrige Ausgangsspannung hat. Dennoch kann ich bei beiden ohne Probleme dafür sorgen das die Endstufe ihre 200 Watt abgibt.

Als Rechenbeispiel (das ist jetzt sehr vereinfacht, nur um die Logik zu verstehen):

Radio 1 bei 2/3 Lautstärke -> 3V

Radio 2 bei 2/3 Lautstärke -> 1V



Verstärker steht bei Radio 1 auf 1/3 -> Verstärkungsfaktor 10

3V * 1 = 30V

Verstärker steht bei Radio 2 auf 1 -> Verstärkungsfaktor 30

1V * 3 = 30V



Dadurch gibt der Verstärker letztendlich die gleiche Leistung bei beiden Radios ab...







Man sieht also das man eigentlich nicht pauschal sagen kann das ein Verstärker im Verhältniss soundsoviel Leistung haben muss. Es wird halt meist ein stärkerer Verstärker genommen (s.o.). Man sollte aber beim Kauf noch andere Kriterien betrachten (z.B. welchen Dämpfungsfaktor hat die Endstufe und vor allem wie klingt die Endstufe).



Naja soweit erstmal

Grüsse

Christian

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: