title image


Smiley Swap-Datei, Auslagerungsprozeß, virt. Speicher - ZUSAMMENHÄNGE ???
Hallo an alle Win-Experten in diesem genialen Forum !!!Ich möchte meine Festplatte neu partitionieren und die Performance meines Systems erhöhen. Ich habe in diesem Zusammenhang viel widersprüchliches über die Swap-Datei von Win98 gelesen: sollte man diese Datei jetzt auf eine eigene Partition legen ? Kann man sie löschen ? wie optimiere ich den virtuellen Arbeitsspeicher ?Kennt sich jemand mit den Zusammenhängen beim Auslagerungsprozeß aus ???1) Der Auslagerungsprozeß von Win98, stimmt das in etwa...........Angenommen, ich habe 32 MB Ram und öffne eine Grafikdatei mit 40 MB. Windows fängt an auszulagern und sucht sich dabei die noch freien Plätze auf der Festplatte, um den Arbeitsspeicher "virtuell" zu erweitern. Die Auslagerungsinformationen schreibt Win in die Auslagerungsdatei (= win386.swp). Da die freien Plätze überall auf der FP verstreut liegen können, wird beim Auslagern nicht nur die Swap-Datei an sich, sondern auch die FP fragmentiert.Es werden aber auch häufig Daten ausgelagert, also in die Swap-Datei geschrieben, wenn der Arbeitsspeicher noch NICHT voll ist, was ebenfalls zu Fragmentierungen führt.Frage: Ist es daher nicht sinnvoll, die Auslagerungsdatei in jedem Fall auf eine eigene, FREIE PARTITION zu legen (egal wieviel Ram ich habe) ?Mit diesem fest zugewiesenen Speicherort müßte Win dann nicht mehr auf der ganzen Platte herumsuchen, zumal sich eine solche Partition auch schnell mal separat defragmentieren läßt.2) Mysterium Swap-Datei ?a) Ich habe 256 MB Ram und meine Swap-Datei ist permanent 44.0 MB groß. Wie kann es zu dieser Dateigröße kommen ?b) Welche Art von Informationen stehen konkret in dieser Datei ?c) Warum wird ihr Inhalt beim Beenden von Win nicht genauso geleert wie der Arbeitsspeicher ?!!!! Kann man die Datei "win386.swp" nun gefahrlos LÖSCHEN oder nicht ???(es müßte doch einen Reg.-Eintrag geben, der diese Datei beim Neustart ohnehin wieder neu anlegt)3) Einstellungen bei Systemsteuerung...."Virtueller Arbeitsspeicher"a) Ab 128 MB Arbeitsspeicher müßte doch eine DEAKTIVIERUNG des virtuellen Speichers die Performance erhöhen, weil Win dann nicht mehr auf die FP zugreift, sondern gleich alles in den (schnelleren) Arbeitsspeicher schiebt ?b) Hat die Einstellung des Wertes "0" für Min. und Max. denselben Effekt ?Sorry, wenn der ein oder andere Aspekt in diesem Forum früher schonmal besprochen wurde, ich habe aber weder im Beitragsarchiv noch in irgendeiner PC-Zeitschrift mal eine zusammenhängende Erläuterung zu diesem Thema gefunden.VIELEN DANK schonmal für jede Art von Hilfe !!! Ich werde entsprechende Beiträge auf jeden Fall ins Beitragsarchiv wählen, denn die ein oder andere Frage wird vielleicht nochmal auftauchen....MfG,Thomas M.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: